Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen

Auf Initiative der Architektenkammer Rheinland-Pfalz wurde 1995 die Landesberatungsstelle "Alten- und behindertengerechtes Bauen und Wohnen" eröffnet, die sich in Trägerschaft der Verbraucherberatung befindet und Kooperationspartner der Architektenkammer Rheinland-Pfalz ist. Finanziert wird die jetzige Landesberatungsstelle "Barrierefrei Bauen und Wohnen" durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

Erklärtes Ziel ist die Sensibilisierung für das barrierefreie Bauen und Wohnen. In regionalen Beratungsstellen und auch vor Ort bieten Architektinnen und Architekten der Architektenkammer Rheinland-Pfalz regelmäßig Beratungen zu Wohnungsanpassungsmaßnahmen und barrierefreiem Wohnen an. Auch zu entstehenden Kosten, zu Fördermitteln und Finanzierung wird informiert.

Am 8. Oktober 2015 feierte die Landesberatungsstelle ihr 20-jähriges Jubiläum. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auf die zunehmende Bedeutung von Barrierefreiheit in einer älter werdenden Gesellschaft verwiesen. Für die Inklusion von Menschen mit Handicap ist Barrierefreiheit unverzichtbar und kommt auch jungen Familien zugute. 

Die zunehmende Bedeutung von Barrierefreiheit zeigt sich auch im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen Rheinland-Pfalz. Es wurde eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet, in der auch Landesberatungsstelle und Architektenkammer vertreten sind. Derzeit werden Handlungsempfehlungen für barrierefreies Bauen erarbeitet. Diese werden in zwei Broschüren, getrennt nach Neubau und Bauen im Bestand veröffentlicht. Mehr