14. Januar 2021

Der neue BKI Kostenplaner 2021 – mit BIM-Schnittstellen - und über 130 Gebäudearten mit über 1.000.000 Kostenkennwerten

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) erschien gerade der neue Kostenplaner 2021 – mit neuen Baukosten-Daten für 130 Neubau- und Altbau-Gebäudearten sowie Freianlagenarten. Das Update beinhaltet die komplett aktualisierten BKI-Baukosten-Datenbanken 2021, zahlreiche neue Programm-Funktionen und neue BIM-Schnittstellen.

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) erschien gerade der neue Kostenplaner 2021 – mit neuen Baukosten-Daten für 130 Neubau- und Altbau-Gebäudearten sowie Freianlagenarten. Das Update beinhaltet die komplett aktualisierten BKI-Baukosten-Datenbanken 2021, zahlreiche neue Programm-Funktionen und neue BIM-Schnittstellen.

Anerkannt: BKI Baukostendatenbanken 2021

Die neue Programmversion enthält jetzt über 3.500 abgerechnete Objekte zu Neubauten, Altbauten und Freianlagen. Statistische Kostenkennwerte zu über 130 Gebäudearten mit über 1.000.000 Kostenkennwerte bilden eine sichere Vergleichsbasis für Projekt-Kostenermittlungen mit unterschiedlichsten Anforderungen. Neu sind auch die BKI Regionalfaktoren 2021 für alle Stadt- und Landkreise – aktuell mit deutlichen Spreizungen zwischen ländlichen Räumen und Ballungsgebieten. Damit passen Sie die Bundesdurchschnittswerte kompetent an Ihre Region an.

Neue Programmfunktionen für die Praxis

Mit der neuen Funktion „Masterkostenplan“ fassen Anwender unterschiedliche Kostenpläne zusammen und verfügen über diverse Export-Optionen (Excel, Ausgabe in Druckformaten). Auch ein verbessertes Kostencontrolling wird unterstützt. So können jetzt prozentuale und absolute Analysen zu Kostendifferenzen angezeigt werden. Und eine neue Protokoll-Funktion sorgt für transparente nachvollziehbare Planungs- und resultierende Kostenänderungen.

Neue BIM-Schnittstellen für Datentransfer mit CAD- und AVA-Software

Mit der neuen Version unterstützt BKI jetzt auch Schnittstellen zu gängigen CAD- und AVA-Software. Aus Revit und Archicad übernimmt der Kostenplaner die wichtigen Kostenbezugsgrößen für Kostenschätzung – und Kostenberechnung. Zudem gewährleistet eine neue IFC-Schnittstelle das Einlesen von IFC-Dateien inklusive Kostengruppen-Kontroll-Funktion nach Bauteilen. Auf dem neuesten GAEB-Stand ist auch die Übergabe von Kostenplänen nach DIN 276 und zur Budgetierung nach Leistungsbereichen in AVA-Programme. Mit der GAEB-Schnittstelle (GAEB DA XML 3.3 X51) gelingt dies einfach und schnell.

Die neuen Programmversionen des BKI Kostenplaners können ab sofort beim BKI 4 Wochen kostenlos zur Ansicht mit Rückgabegarantie bestellt werden. Die Version Statistik 2021 des Kostenplaners ist bereits zum Preis von 599,- Euro zzgl. MwSt. erhältlich (mehr Info siehe www.bki.de/kostenplaner).

Auch die im Kostenplaner integrierten BKI Positionen mit aktuellen Baupreisen sind als Modul aktualisiert.

BKI Positionen 8 mit Baupreisen 2020 / 2021

Regelkonforme Positionstexte verbunden mit reellen Termin- und Kostenangaben sind wichtige Grundlagen für eine kompetente Ausführung. Für sichere Ausschreibung sowie Kosten- und Terminplanung bietet das BKI ab November 2020 die Neuerscheinung „Positionen 8 mit Baupreisen 2020 / 2021“.

Mit statistischen Baupreisen Stand 2020 / 2021 für Neu- und Altbau

Jede Position enthält auch statistische Baupreise mit marktüblichen Preisspannen (min-von-mittel-bis-max-Werte). Alle Preisangaben entsprechen dem aktuellen Markt-Niveau. Insgesamt stehen dem Anwender über 25.000 aktuelle Vergabepreise zu 94 Leistungsbereichen zur Verfügung. Und mit den integrierten Baukosten-Regionalfaktoren können die Bundesdurchschnittswerte auf den jeweiligen Land- oder Stadtkreis in Deutschland angepasst werden.

Von Fachverbänden geprüft – technisch auf dem neuesten Stand

Die neuen Leistungsbeschreibungen erstellen fachkundige Autoren mit Praxiserfahrung. Zudem erfolgt eine externe Qualitätskontrolle durch Fachverbände. Auf diese Weise wird die fachliche Kommunikation zwischen planenden und ausführenden Berufen beim Bauablauf deutlich verbessert.

Einfache Integration in alle marktgängigen AVA-Programme

Die neuen BKI-Positionen 2020 / 2021 lassen sich problemlos per GAEB-Schnittstellen im aktuellen XML-Format in marktgängige AVA-Programme übertragen. Mit führenden AVA-Softwarehäusern bestehen Kooperations- und Vertriebsvereinbarungen. Auch den Export nach Excel unterstützt die neue Version in verschiedenen Ausgabeoptionen.

Die neuen BKI Positionen sind in den Ausgaben Neubau oder Altbau und als Gesamtausgabe erhältlich (unter www.bki.de/positionen-software).

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Jeannette Sturm

Pressestelle

Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI)

Seelbergstraße 4

70372 Stuttgart

Telefon: 0711 954 854-0

Telefax: 0711 954 854-54

Email: presse@bki.de

Internet: www.bki.de

Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH

Hannes Spielbauer, Dipl.-Ing., Dipl. Wirtschaftsing. (FH)

Geschäftsführer

Seelbergstraße 4

70372 Stuttgart