Hofhaus - Wohnhaus mit Architekturbüro in Worms-Herrnsheim

Auszeichnung im Rahmen des Architekturpreises Energie 2013

Baujahr Fertigstellung: 2013
Entwurfsverfasser:
Architektin Nicole A. Hahn, Worms-Herrnsheim
Mitarbeiterin: Nina Mink
Bauherr: Andreas Hahn, Worms


"Das Grundstück inmitten einer gewachsenen Wohnbausiedlung darf mit einer Breite von 11 und einer Länge von 50 Metern ein Problemgrundstück genannt werden. Die Architektin /Bauherrin hat dafür eine individuelle, in vielen Details überraschende Lösung gefunden. (...) Das Erdgeschoss beherbergt zur Straße hin eine kleine zweiräumige Büroeinheit, die auch als Wohnung dienen kann. Dahinter schließt sich der Wohnbereich für die vierköpfige Familie an. Das Obergeschoss birgt Schlaf- und Kinderzimmer. (...) Der langgestreckte Baukörper ist nach Süden an das Nachbarhaus angebaut, spart aber ein Rechteck aus, das mitten im Gebäude einen kleinen Innenhof bildet. (...) Die schlauchartige Form des Gebäudes wird durch das geschickte Spiel mit verschiedenen Raumhöhen aufgebrochen. Das bis in den Giebel offene Treppenhaus wirkt großzügig und verbindet die Wohnbereiche mit einem entspannten, einladenden Gestus. (...) Sämtliche Wände wurden mehrschichtig aus Holzwerkstoffen hergestellt. (...) Dennoch haben sich die Bauherren dafür entschieden, ihr Haus optisch nicht als Holzhaus zu gestalten - damit bleibt das Gebäude bewusst im Einklang mit dem tradierten Baustil am Standort. (...) Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wurde kreativ in die Raumgestaltung integriert. (...) Die Jury sieht in diesem Gebäude ein gelungenes Beispiel dafür, wie ein bewusst modern gestaltetes, energetisch optimiertes Wohnhaus trotz schwierigem Grundstückszuschnitt vorbildlich in eine gewachsene Nachbarbebauung integriert werden kann."
Aus der Jurybewertung

  • Jahres-Primärenergiebedarf 78 kWh/(m2a)
  • Unterschreitung 35,00 %
  • CO2-Emissionen 20,4 kg/(m2a)