01. März 2021

Brandenburgischer Baukulturpreis 2021

Dieses Jahr wird erneut der Brandenburgische Baukulturpreis gemeinsam von der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer mit Unterstützung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung ausgelobt.

Der Brandenburgische Baukulturpreis 2021 steht unter der Schirmherrschaft des Ministers für Infrastruktur und Landesplanung Guido Beermann und ist mit insgesamt 21.000 Euro dotiert. Über die Vergabe des Baukulturpreises, der Sonderpreise und der Initiativpreise sowie die Höhe ihrer Dotierung entscheidet eine unabhängige Jury.

Der Baukulturpreis wird für ein ganzheitlich geplantes und ausgeführtes Bauwerk oder Ensemble im Land Brandenburg vergeben.

Die Bewertung der Arbeiten erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Architektonische und ingenieurtechnische Qualität des Entwurfes
  • Soziale und gesellschaftliche Relevanz
  • Tragwerk
  • Technik
  • Wirtschaftlichkeit in Herstellung und Betrieb
  • Nachhaltigkeit und Naturverträglichkeit der Planung und Nutzung
  • Ressourceneffizienz, insbes. Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien
  • Städtebauliche und/oder landschaftsplanerische Qualität
  • Qualität der Auseinandersetzung mit dem reichen, historischen Erbe der Kulturlandschaft Brandenburgs
  • Künstlerischer Gesamtausdruck des Werkes

Vorschläge dürfen von jedermann eingebracht werden. Die Bewerbung erfolgt mit Zustimmung der Bauherrenschaft. Sie wird durch die Planenden erstellt und eingereicht, die an der Entstehung eines Bauwerkes in Brandenburg mitgewirkt haben.

Die Wettbewerbsbeiträge können bis zum  27. April 2021, 17 Uhr eingereicht werden.

  

Weitere Informationen zum Wettbewerb: MEHR