All Tomorrow’s Places - 5. Termin

aus der Reihe Karlsruher Architekturvorträge der KIT-Fakultät für Architektur

Termin:
08. Dezember 2021 19:00 Uhr

Teilnehmergebühr:

Veranstalter:
KIT-Fakultät Karlsruhe unterstützt von: feco, FSB und weisenburger

Veranstaltungsort:

online über Zoom

Die Karlsruher Architekturvorträge im Wintersemester 2021/22 widmen sich der Frage, wie die Architektur zur Schaffung einer zukunftsfähigen Lebenswelt beitragen kann. Unter dem Titel „All Tomorrow’s Places“ werden sechs Gäste aus Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Slowenien, Tschechien/der Slowakei und Indien ihre Arbeit präsentieren. Alle Vorträge werden online und in englischer Sprache stattfinden. Die Reihe wird im Auftrag der KIT-Fakultät für Architektur organisiert vom Team der Professur Architekturkommunikation.
 
„All Tomorrow's Places“ zielt auf eine Architektur, die einerseits intelligent, achtsam, nachhaltig, kontextsensitiv und sozial gerecht ist, andererseits ästhetisch raffiniert, ideenreich und originell. Eine Architektur, die reizvolle, einprägsame, starke und sinnliche Orte für diverse Bevölkerungsgruppen schafft und gleichzeitig nach zukunftsweisenden Lösungen für die existenziellen Herausforderungen sucht, vor denen die Gesellschaft als Ganzes und die Architektur im Besonderen stehen.

Vortragender:

Umberto Napolitano | LAN (Local Architecture Network) | Paris/FR | MEHR


Umberto Napolitano studierte Architektur zunächst an der Università Federico II in Neapel und dann in la Villette/Paris. Dort gründete er 2002 mit Benoit Jallon das Büro Local Architecture Network, das seither stetig wuchs, zahlreiche bemerkenswerte Projekte realisieren konnte und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde. Ein wichtiger Teil der Bürokonzeption sind die universitäre Lehre und die Theorieproduktion. Dafür wurde 2020 das Forschungslabor RAAR gegründet. Umberto Napolitano selbst lehrte unter anderem an der Columbia University New York und der Architectural Association in London. 2021 erschien das Buch “Napoli Supermodern” bei Park Books, in dem er sich intensiv mit der Architektur seiner Heimatstadt auseinandersetzt. Dieses äußerst empfehlenswerte Buch verbindet die Reflexion über die eigene entwerferische Entwicklung mit sehr präzisen Analysen der bislang nur wenig untersuchten modernen Architektur Neapels und ihres Verhältnisses zum einzigartig starken historischen Ort: “An Investigation into the power of places in our imagination“, wie domus schreibt.

 

Die Teilnahme an den Vorträgen wird als Fortbildungsveranstaltung der AKBW für alle Fachrichtungen im Umfang von jeweils einer Stunde anerkannt.
Um Fortbildungspunkte zu erhalten, ist eine vorherige einmalige Anmeldung über die Webseite der Vortragsreihe https://www.arch.kit.edu/architekturvortraege.php erforderlich. Ohne vorherige Anmeldung ist eine Anerkennung leider nicht möglich.
 
Weitere Informationen zum Erhalt der Teilnahmebescheinigung werden dann zu Beginn jeder Veranstaltung bekanntgegeben.  
 
Teilnahme
Die Zugangsdaten für die Vorträge finden Sie unter:
https://www.arch.kit.edu/architekturvortraege.php