Kooperation am Bau - Schnittstellenrisiken bei Planung und Ausführung kennen und regeln

Webinar Logo
© Trueffelpix

Ziel des Seminars ist die für den Umgang mit Schnittstellenrisiken praxisrelevanten Rechtskenntnisse zu vermitteln und Wege für deren Umsetzung im alltäglichen Projektgeschäft aufzuzeigen. Es bietet rechtliches Rüstzeug für den „Blick über den Tellerrand“ und will dazu ermutigen Schnittstellen durch zielführende Kooperation zu gestalten.

Seminar:
21084

Termin:
14. Dezember 2021 09:00 Uhr - 15. Dezember 2021 12:30 Uhr

Referent:
Rechtsanwältin Elke Schmitz, Kanzlei Schmitz, Bremen

Teilnehmergebühr:

150,- € / 185,- € Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Hindenburgplatz 6

55118 Mainz


Das Webinar findet am 14. und 15. Dezember jeweils von 9 - 12.30 Uhr statt.

Stetig steigende technische Standards und gesetzliche Vorgaben münden in einer deutlichen Zunahme von Leistungen und Akteuren auf der Planungsebene, was wiederum zu mehr Leistungen und etwaigen weitere Akteuren auf der Ebene der Bauausführung führt. Folge ist die deutliche Zunahme von Schnittstellenrisiken und -verantwortlichkeiten bei Planung und Bauausführung.

Aus Sicht der Akteure stellt sich die Frage, welche Risiken infolge welcher – häufig durch Bauablauf und -praxis vorprogrammierter – Schnittstellen entstehen und wie diese rechtssicher gehandhabt werden können.

Ziel des Seminars ist die für den Umgang mit Schnittstellenrisiken praxisrelevanten Rechtskenntnisse zu vermitteln und Wege für deren Umsetzung im alltäglichen Projektgeschäft aufzuzeigen. Es bietet rechtliches Rüstzeug für den „Blick über den Tellerrand“ und will dazu ermutigen Schnittstellen durch zielführende Kooperation zu gestalten.

Grundlagen

  • Überblick Organisations- und Vertragsformen am Bau
  • Aspekte der Mängelhaftung – Grundlagen Mangelbegriff – aktuelle Rechtsprechung
  • Gesamtschuldnerische Haftung

Schnittstellen auf Planungsebene

  • Koordinations- und Integrationsleistungen (HOAI 2013)
  • Schnittstellen zwischen Objekt und Fachplanung – wechselseitige Prüf- und Hinweispflichten
  • Aufklärung und Beratung – Einzelaspekte

Schnittstellen auf Ebene der Bauausführung

  • Akteure und Gewerke
  • Schnittstellen und gesamtschuldnerische Haftungsrisiken unter Bauausführenden
  • Haftungsbefreiung durch Bedenkenhinweis – Wer muss welche Mängel erkennen? Was ist wann zu tun?

Schnittstelle Werkstatt- und Montageplanung

Schnittstelle Objektüberwachung - Bauausführung

Exkurs: Schnittstelle Objektüberwachung - Baubegleitende Qualitätssicherung

 

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann eine Teilnahme an dem Seminar leider nicht gewährleistet werden. Hier können Sie unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR
 

Das Webinar findet am 14. und 15. Dezember jeweils von 9 - 12.30 Uhr statt.

8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur