WEBINAR: Über Gestaltung streiten - So gelingt die Kommunikation im Entwurfsprozess

Webinar Logo
© Trueffelpix

Sie sind Architekt*in und präsentieren Ihren Entwurf, z.B. vor Bürger*innen oder Kolleg*innen. Aber anstatt Anerkennung ernten Sie nur negative Reaktionen? Oder Sie sind Auftraggeber*in und haben das Gefühl, dass Ihnen die richtigen Worte fehlen, um der beauftragten Planer*in die gewünschte Gestaltung zu vermitteln? Dann sind Sie hier richtig.

Seminar:
21013

Termin:
10. Februar 2021 09:30 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Mario Zander, Kommunikations- & Visualisierungstrainer, Berlin

Teilnehmergebühr:

150,- € / 185,- € Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Hindenburgplatz 6

55118 Mainz


Der Entwurf bildet die gestalterische Basis jeder Planung: Seine Aufgabe ist es vor allem, die wesentlichen Gestaltungsqualitäten der Planung visuell zu vermitteln. Doch was ist, wenn die gestalterische Intention der Planer*innen beim Gegenüber nicht ankommt? Weil zum Beispiel Bürger*innen, Auftraggebende oder auch Kolleg*innen die visuelle Botschaft des Entwurfs anders interpretieren? Was also, wenn die beabsichtigte Gestaltungsqualität nicht erkannt wird - oder wenn nicht klar ist, was Gestaltungsqualität eigentlich ist?

Dann scheinen die Möglichkeiten der visuellen Kommunikation nicht mehr zu genügen und "Rhetorik" ist gefragt: Es wird geredet - sofern man sich traut. Denn über Gestaltungsqualitäten zu reden, ist schwierig. Wer dabei Nerven und Überblick behält, gehört zu den Glücklichen. Im schlimmsten Fall gerät der Planungsprozess ins Stocken und der Koordinationsaufwand steigt.

Das Seminar will dem vorbeugen. Es vermittelt vor allem praktisches Wissen über:

  • typische Kommunikationsfallen bei der Diskussion von Gestaltungsqualitäten und Entwurfsdarstellungen
  • den Informations- und Bedeutungsgehalt von Darstellungsformen im Kontext von Gestalttheorie und -qualität
  • rhetorische Tipps bei der Präsentation und Verteidigung von Entwürfen, Planungs- und Gestaltungsvorhaben.


Zielgruppe: Das Seminar richtet sich grundsätzlich an alle Menschen, die sich für die gestalterische Qualität unserer gebauten Umwelt einsetzen - insbesondere an Vertreter*innen jener Berufsgruppen, die maßgeblich die bauliche Gestaltung unserer Umwelt zur Aufgabe haben: Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen, Stadtplaner*innen und Innenarchitekt*innen aus den Bereichen Entwurf, Wettbewerbe, Präsentation und Öffentlichkeitsarbeit sowie an Projektentwickler*innen, Wirtschaftsförder*innen, Kommunalpolitiker*innen und Bauherrenschaft

Lernziel: Nach dem Seminar verfügen die Teilnehmenden über grundlegende praktische Kenntnisse für eine ganzheitliche, bewusste und zielführende verbale Kommunikation von Gestaltungsqualitäten und Entwurfsinhalten in Planungsprozessen.

Inhalte:

  • praktische Regeln, Methoden und Instrumente für die verbale und visuelle Kommunikation im Entwurfsprozess
  • typische Konstellationen: Planungsteam, Bürgerbeteiligungen, Fachleute der Planung, Bauherrenschaft
  • typische Kommunikationsfallen
  • rhetorische Tipps
  • Merkmale verschiedener visueller Darstellungsformen und -stile, objektiver Gehalt und subjektive Wirkung
8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung