Regeln der Technik und Bauproduktenrecht aktuell

Was gilt, wenn DIN-Normen nicht mehr den Regeln der Technik entsprechen? Müssen Vorschriften beachtet werden, wenn diese nicht den Regeln der Technik entsprechen? Welche Bauprodukte sind zugelassen? Welche Folgen hat das neue Bauproduktenrecht auf die Planung und Überwachung?

Seminar:
18004

Termin:
08. Februar 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referententeam:
D. Dahmen, Rechtsanwalt; Dipl.-Ing. N. Swensson, ö.b.u.v. Sachverständiger für Mängel und Schäden an Gebäuden

Teilnehmergebühr:
180,-/215,-Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

In dem Seminar werden DIN-Normen dargestellt, die (teilweise) nicht den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Es werden Bauprodukte und deren Zulassungen erörtert, die ebenfalls nicht den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Ziel ist es, dass gravierende Planungsfehler vermieden werden, die im Vertrauen auf DIN-Normen und Angaben von Herstellern von Bauprodukten häufig unterlagen und zu Bauschäden führen können.

Schwerpunkte des Seminars sind u. a.:

DIN-Normen, die teilweise nicht mehr den Regeln der Technik entsprechen (z. B. DIN 18531 und 18533, DIN 1946-6, DIN 105, DIN 4108, Prüfnorm für Fenster aus Kunststoff, Innendämmung, unbelüftete Dachkonstruktionen)

  • BauproduktenVO
  • Technische Baubestimmungen der Bundesländer
  • Bauregellisten, bauaufsichtliche Zulassungen und Prüfzeugnisse, Zulassungen im Einzelfall
  • Innovative Bauprodukte
  • Risikoreiche Konstruktionen
  • Handelsrechtliche Untersuchungs- und Rügepflichte

 

In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen. (Das Mittagessen ist in der Seminargebühr enthalten.)

8 Unterrichtsstunden