Ökobilanzierung von Gebäuden

Die Teilnehmenden erlernen das Aufstellen einer Gebäudeökobilanz sowie die in den Kriterien-Steckbriefen beschriebene BNB-konforme Nachweisführung. Im Anschluss an diese Veranstaltung sind die Teilnehmenden in der Lage, ein Gebäude bzw. die darin enthaltenen Bauteile zu erfassen und mit eLCA BNB-konform auszuwerten.

Seminar:
1762

Termin:
29. September 2017 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stephan Rössig, Bundesinstitut für Bau, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Berlin

Teilnehmergebühr:
180,- /215,- Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

In den letzten Jahren ist, neben der architektonischen und funktionalen Qualität, die ökologische Betrachtung von Bauwerken und Gebäuden in den Fokus gerückt.

Während der klassische Planungsprozess die Umweltwirkungen eines Gebäudes auf Basis des EnEV Nachweises berücksichtigt, bildet der ganzheitlichen Planungsansatz, als Leitmotiv des Nachhaltigen Bauens, zusätzlich die ökologischen Wirkungen der Baukonstruktion ab. Die aus Baumaterial resultierenden Umweltwirkungen der Herstellung Instandhaltung und Entsorgung der Baukonstruktion werden in der ganzheitlichen Bilanzierung genauso Berücksichtigt wie der anfallende Energiebedarf aus der Nutzungsphase. Dieser erweiterte Untersuchungsansatz bewertet demzufolge die Umweltwirkungen eines Gebäudes über den gesamten  Lebenszyklus, von der Wiege bis zur Bahre.

Das am BBSR entwickelte, leicht zu bedienendes Ökobilanzierungstool für Gebäude eLCA unterstützt den Anwender bei der Erstellung einer BNB konformen Ökobilanz für Gebäude. Eine Leitidee bei der Entwicklung von eLCA war es, alle Daten und die darauf basierenden Berechnungen nachvollziehbar, mit der größtmöglichen Transparenz abzubilden. Insbesondere die Kernkomponente von eLCA, der sogenannte Bauteileditor, unterstützt den Nutzer bei der Erfassung der Gebäudebauteile. Eine dynamische Grafik bildet das modellierte Bauteil ab und ermöglicht eine sofortige visuelle Kontrolle der Eingabe.

Die mit eLCA durchgeführten Berechnungen sind auch für den ungeübten Nutzer interpretierbar und leicht nachvollziehbar. Nach einer intensiven Erprobungsphase an Hochschulen, in Forschungsprojekten und in der Gebäudezertifizierung nach BNB steht dem Anwender nun ein Ökobilanzierungstool für Gebäude zur Verfügung mit dem sowohl der Neu- als auch der Bestandsbau BNB konform berechnet werden können. Inhalt dieses Lehrgangs ist die praxisnahe Vermittlung der Funktionsweise von eLCA.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Max. Teilnehmerzahl: 16 Personen. Ein Internet (WLAN) fähiger Rechner ist von den Schulungsteilnehmern zur Bearbeitung der praktischen Übung mitzubringen.

 

8 Unterrichtsstunden