Rechtssicher durch die Bauleitung

Die notwendigen Kenntnisse zur rechtssicheren Wahrnehmung von Bauleitungsaufgaben werden in diesem Seminar vermittelt. Dabei werden typische rechtliche Fallen der Bauleitung aufgezeigt. Tätigkeitsinhalte, öffentliche rechtliche Verantwortlichkeiten, Straftatbestände, Haftungstatbestände und Risiken werden besprochen und praxisnah erläutert. Bauleiter erhalten Tipps und Hilfestellungen für den Alltag in der Objektüberwachung.

Seminar:
1759

Termin:
21. September 2017 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Rechtsanwalt Karsten Meurer, Stuttgart

Teilnehmergebühr:
180,- / 215,- Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Palatinum Mutterstadt
Bohligstrasse 1
67112 Mutterstadt
Anfahrt

In dem Seminar sollen die typischen rechtlichen Fallen der Bauleitung aufgezeigt werden. Tätigkeitsinhalte, öffentlich rechtliche Verantwortlichkeiten, Straftatbestände, Haftungstatbestände und Risiken werden besprochen und praxisnah erläutert. Bauleiter sollen Tipps und Hilfestellungen für den Alltag mitgegeben werden.

Ziel des Seminars ist die einfache Vermittlung des oft komplexen Stoffs und möglichst praxisrelevante Verhaltenstipps.

Inhalt:

  • Der Bauleiter im öffentlich rechtlichen Kontext
  • Die Abgrenzung zum SIGEKO; Tätigkeit des SIGEKO Bauleiters
  • Straftatbestände
  • Haftungen
  • Bauüberwachungstätigkeiten
  • UVV und Verkehrssicherungspflichten
  • Sekundärhaftung, Bedeutung der Sachwalterstellung
  • Organisationsverschulden
  • Produktschäden
  • Verhalten im Rahmen der Gewährleistung

Das Seminar richtet sich an Bauleiter, die ihr Wissen auffrischen wollen und ist auch für Berufsanfänger geeignet.

In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen im Restaurant des Landtages (Das Mittagessen ist nicht in der Seminargebühr enthalten.)

8 Unterrichtsstunden