3. BIM-Symposium „BIM für Architekten und Ingenieure“

Mehr als 250 Teilnehmer besuchten das 3. BIM-Symposium „BIM für Architekten und Ingenieure“

Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz veranstaltete das 3. BIM Symposium des BIM-Clusters Rheinland-Pfalz für Architekten und Ingenieuere. Mehr als 250 Teilnehmer lauschten den Vorträgen und besuchten die Messe.

Das Thema Digitalisierung und somit auch der Begriff Building Information Modeling (BIM) ist eines der Zukunftsthemen der Baubranche. Immer komplexere Rahmenbedingungen prägen die Arbeit von Architekten und Ingenieuren, nicht nur was die Technik der Gebäude betrifft, auch in den prozessualen Strukturen. BIM schafft die Grundlage für Architekten, Planer, Fachplaner und alle anderen Projektbeteiligten mit einem zentralen Datenmodel.

BIM heißt erst digital und dann real bauen: Der zweidimensionale Grundriss wird zum informierten 3-D-Modell, an dem Architekt, Fachplaner und Bauherr gemeinsam arbeiten. BIM fordert eine neue Denkweise in der Planung und eine neue Kultur der Zusammenarbeit. BIM ist ein Werkzeug, das Fach- und Objektplanung stärker vernetzt ohne dabei die bewährte Trennung von Planung und Ausführung aufzugeben. BIM ist eine Chance zur Entwicklung des Berufsbildes.
Wie verändert die Planungsmethode die Rolle der Architekten und Ingenieure, wie wird sich ihr berufliches Umfeld ändern? Was müssen Architekten und Ingenieure in Zukunft können, was wird von Ihnen erwartet?

 

 

Die Vorträge am Nachmittag

Das Symposium wurde von einer Ausstellung begleitet