Wege zum energieeffizienten Bauen

Webinar Logo
© Trueffelpix

Ziel des Seminars ist die Vermittlung wichtiger Bausteine für ein ganzheitliches Gebäudekonzept, das wirtschaftliche sowie energieeinsparende Aspekte beim Planen und Errichten von Gebäuden nachhaltig berücksichtigt.

Seminar:
21503

Termin:
11. Februar 2021 09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing. Thomas Sternagel, Architekt, Stuttgart

Teilnehmergebühr:

80,- €

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Hindenburgplatz 6

55118 Mainz


Die Seminarreihe „Basiswissen für Absolventen in der Praxis (AiP)“ richtet sich vorrangig an alle Hochschulabsolventen, die in absehbarer Zeit eine Eintragung in die Architektenliste beabsichtigen.

Inhalt:

Niedriger Energieverbrauch wird zunehmend zum Qualitätsmerkmal eines Gebäudes, denn mit dem GEG (Gebäudeenergiegesetz) ist Niedrigenergiebauweise als gesetzlicher Standard fortgeschrieben geworden. Um alltagstaugliche, wirtschaftliche und energiesparende Bauten zu planen und zu errichten, müssen nicht nur die Anforderungen für die einzelnen Gebäudeteile berücksichtigt werden, sondern das Gebäude muss als Ganzes betrachtet werden.

Gebäudekonzept und Haustechnik sind aufeinander abzustimmen. Architekten und Fachplaner, die das gesamte Instrumentarium des energieeffizienten Bauens beherrschen und die einzelnen Energiesparmaßnahmen in ihrer Bedeutung und in ihrem Kosten-Nutzen-Verhältnis für die Gesamtenergiebilanz des Gebäudes einschätzen können, haben einen Vorteil im Wettbewerb: Sie profilieren sich im stark wachsenden Markt der energieeffizienten Häuser.

Theoretische Einführung:

  • Schnelleinstieg in Grundlagen und Anwendung des GEG
  • Anforderungen an den Energieausweis für Neubau und Bestand
  • Wesentliche Normen z. B. 18599, übergangsweise auch noch 4108-6 / 4701-10
  • Detailpunkte wie Wärmebrückenfreiheit und Luftdichtheit

Praktische Beispiele:

  • Was ist energieeffizientes Bauen?
  • Wechselwirkung Gebäudehülle und Anlagentechnik
  • Energetische Bilanzierung: Erfassung bestehender Gebäude, Bewertung Anlagentechnik
  • Anforderungen an die Versorgungstechnik (Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung)
  • Wärmebedarfsberechnung und Anlagenaufwandszahl, Einsatz von Typologien, Nachweisverfahren im Altbau, Gebäudeanalyse und Entwicklung von Sanierungsvorschlägen

Themenbereich:
1.1 Kostenplanung/ Wirtschaftlichkeit des Planens und Bauens (8 Stunden)

siehe Satzung "Grundsätze über Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahmen für Absolventen in der Praxis (AiP)" MEHR

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann leider eine Teilnahme an dem Seminar nicht gewährleistet werden. Hier können Sie die unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR