Projektmanagement - Grundlagen und Instrumente

Projekte und deren Abläufe in der Planung sowie der baulichen Umsetzung werden zunehmend komplexer. Die Koordination der Beteiligten und die umfangreiche Dokumentation erfolgen improvisiert und fehlende Standards erhöhen die Ineffizienz in der Abwicklung. Über erprobte Instrumente erhalten Sie qualitätssichernde Standards für Ihren Projektablauf. Im Ergebnis gelangen Projektentscheidungen früher in den Planungsablauf, Beteiligte werden gezielt koordiniert und geführt und Vorgänge kontrolliert abgeschlossen.

Seminar:
18504

Termin:
15. Februar 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing. (FH) Horst W. Keller, Architekt, Limburg an der Lahn

Teilnehmergebühr:
80,- €

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

Die Seminarreihe „Basiswissen für Absolventen in der Praxis (AiP)“ richtet sich vorrangig an alle Hochschulabsolventen, die in absehbarer Zeit eine Eintragung in die Architektenliste beabsichtigen.

Unabhängig von Projektart und -größe sind im Ablauf Themen wie die Koordination von Beteiligten und Entscheidungslenkung sowie Schnittstellen und der Umgang mit Wissen und Know-how konsequent zu berücksichtigen. Trotz sich wiederholender Probleme im Projektablauf bleiben diese Bereiche, in vielen Fällen ohne Beachtung und die Dokumentation wesentlicher projektbeschreibender Informationen erfolgt unstrukturiert. Dem Projektablauf fehlt die Konzentration auf markante Vorgänge und/oder Beteiligte sowie die zuverlässige und chronologische Nachvollziehbarkeit wesentlicher Projektvorgaben, Festlegungen und Entscheidungen.

Das Seminar vermittelt Methoden, zur effizienten und standardisierten Durchführung üblicher Planungsabläufe durch geeignete Instrumente und zur gesicherten Dokumentation. Vorrangig hierbei, ist die gezielte Koordination der Projektbeteiligten sowie die frühe und verbindliche Bereitstellung von Informationen im Projektablauf. Gerade im Rahmen der Projektabwicklung mit BIM (Building Information Modeling) richten sich in Punkto „... Entscheidungen früh im Projekt“, künftig zusätzliche Anforderungen an den Projektleitenden Architekt. Weiter werden zur Sicherung eines optimierten Projektablaufs Methoden für den gezielten Einsatz eines standardisierten Termin- und Kostenmanagements vermittelt.

Nach Klärung grundlegender Managementinhalte erhalten Sie Einblicke in folgende Themenbereiche:

  • Effizienz im Projektablauf rechnerisch erfassen und verbessern
  • Projektstruktur und -kommunikation analysieren und optimieren
  • Neue Managementbereiche entwickeln und aufbauen
  • Instrumente und Arbeitshilfen wirkungsvoll einbauen, dokumentieren und anwenden
  • Ablaufdiagramm oder Workflowdokument?
  • Terminmanagement strukturieren und effektiv einsetzen
  • Kosten- und Änderungsmanagement
  • Instrumente im Entscheidungsmanagement
  • Wissensmanagement aufbauen und nutzen
  • Bedarfs-, AVA- und Zahlungsmanagement
  • Projekte erfolgreich abschließen

Themenbereich:
1.2 Ausschreibung / Vergabe / Abrechnung / Koordination (8 Stunden)

siehe Satzung "Grundsätze über Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahmen für Absolventen in der Praxis (AiP)" MEHR

8 Unterrichtsstunden