14. Januar 2022

Fortbildungen im 1. Halbjahr 2022

Der Seminarleporello der Architektenkammer Rheinland-Pfalz wurde Ende Januar an alle Mitglieder verschickt und liegt Ihnen jetzt vor. Eine Vielzahl von neuen und aktuellen Themen für alle Fachbereiche, aber auch bewährte Klassiker sind darin zu finden. Bestimmt ist auch für Sie etwas dabei!

Hier finden Sie einen kurzen Ausblick auf unsere neuen Seminarthemen. Sie interessieren sich für das vollständige Seminarprogramm der Architektenkammer Rheinland-Pfalz? MEHR 


Webinar 22012

Design Thinking - Einführung Kompakt

Das Buzzword Design Thinking ist derzeit in aller Munde – aber was verbirgt sich hinter der Innovationsmethode und wie kann sie dabei helfen, Projekte kreativ und effizient zu gestalten? Bekommen Sie oder Ihr Büroteam Einblick in eine innovative und effiziente Arbeitsweise, die dabei hilft, zukünftig in Planungsaufgaben stärker nutzerorientiert und in kurzen Zyklen zu arbeiten.
Referentinnen: Inken Blum, Dipl.-Ing. Architektin, Naira Danielyan, Berlin
Termin: Donnerstag, 10.03.2022, 9-13.30 Uhr
Gebühr: 100 € Mitglieder / 130 € Gäste


Webinar 22013

Grundflächen und Rauminhalte - Regelwerke und Anwendung

Im August 2021 ist die neue DIN 277 in Kraft getreten. Architekten, Bauherren und Nutzer benötigen schon zu Beginn eines Bauprojekts Bemessungsgrößen für dessen Planung, Erstellung und Nutzung. Das Raumprogramm ist ein wesentlicher Bestandteil der Anforderungen des Auftraggebers an die Objektplanung. Die darin enthaltenen Flächenangaben sollen vollständig und eindeutig sein, z. B. Nutzungsfläche (NUF) nach DIN 277 oder Wohnfläche nach WoFlV.
Referent: Prof. Dr.-Ing. Wolfdietrich Kalusche, Architekt, Cottbus
Termin: Freitag, 11.03.2022, 9-17.00 Uhr
Gebühr: 150 € Mitglieder / 185 € Gäste

MEHR


Webinar 22014

Was kann die grüne Infrastruktur in der wachsenden Stadt leisten?

Der urbane Freiraum gewinnt aufgrund des Klimawandels, der engeren und isolierteren Wohnformen als sozialer und klimatischer Entlastungsraum zunehmend an Bedeutung. Doch wie sehen gesamtstädtische Freiraumkonzepte und Strategien der wassersensiblen und hitzeangepassten Stadtentwicklung aus? Überflutungsvorsorge bei Starkregen und Regenwasserbewirtschaftung ist gerade nach der Flutkatastrophe in aller Munde. Das Onlineseminar stellt Strategien urbaner Klimaanpassung und das Konzept der „Schwammstadt“ als Ansatz für die Entkoppelung der Stadtentwicklung von negativen Auswirkungen auf Klima und Umwelt vor. 
Referent: Dr. Carlo W. Becker, Landschaftsarchitekt, bgmr Landschaftsarchitekten, Berlin
Termin: Dienstag, 15.03.2022, 14-17.30 Uhr
Gebühr: 100 € Mitglieder / 130 € Gäste

MEHR


Webinar 22009

Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge im Architektur-/Planungsbüro

Betriebswirtschaftliches Grundwissen ist im Architektur- und Planungsbüro heute unverzichtbar, um wirtschaftliche Zusammenhänge in den Projekten, den Arbeitsabläufen, den Kontakten zu den Bauherren zu verstehen. Sie lernen, mit dem richtigen Knowhow betriebswirtschaftliche Entscheidungen sachgerecht und souverän zu vertreten. Die Zusammenarbeit mit Kaufleuten und Steuerberatern wird vereinfacht, da Sie sich relevante, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erschließen und verstehen. Anhand von Praxisbeispielen werden wir die Grundlagen der Betriebswirtschaft praxisnah und motivierend bearbeiten.
Referentin: Dipl.-Betriebswirtin Anne-Catherine Poirier, Düsseldorf
Termin: Donnerstag, 07.04.2022, 9-17.00 Uhr
Gebühr: 150 € Mitglieder / 185 € Gäste

MEHR


Webinar 22510

Hochwasserschutz in der Bauleitplanung

Ausgehend von den planungsrechtlichen Vorgaben für die Aufstellung von Bauleitplänen kommt dem Hochwasserschutz aufgrund der Hochwasserereignisse der vergangenen Jahre und der Veränderung ihres Auftretens eine besondere Bedeutung im Bereich der Bauleitplanung zu. Dabei muss die Bauleitplanung einerseits die Anforderungen und Einschränkungen des Hochwasserschutzes berücksichtigen. Andererseits können Bebauungspläne insbesondere im Bereich des vorsorgenden Hochwasserschutzes als Instrument eingesetzt werden. Um rechtssichere Bebauungspläne aufzustellen und zugleich die Ziele des Hochwasserschutzes zu fördern, bedarf es einer vertieften Auseinandersetzung mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und den konkreten Vorgaben des Hochwasserschutzes in der Bauleitplanung.
Referent: Rechtanwalt Dr. Konrad Asemissen, Potsdam
Termin: Mittwoch, 27.04.2022, 9-17.00 Uhr
Gebühr: 80 € AiP / 150 € Mitglieder / 185 € Gäste

MEHR