17. März 2020

Coronavirus - Informationen für Architekturbüros

Architekturbüros stecken ebenso wie viele andere Unternehmen in der Coronakrise. Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Unterstützung bekommen.

In Rheinland-Pfalz gelten wegen des Coronavirus wie in den anderen Bundesländern neue Regeln für das öffentliche Leben. Damit soll die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden. Die Maßnahmen sollen nach Angaben der Landesregierung am Mittwoch umgesetzt sein. Gaststätten, Bars, Diskotheken, Kinos und Fitnessstudios sollen ebenso schließen wie auch Museen und Spielplätze. Zu bleiben außerdem alle Geschäfte, die keine lebenswichtigen Dinge verkaufen. Die Restaurants müssen um 18 Uhr schließen. Geöffnet ist nach wie vor alles, was wichtig für die Versorgung ist, also Läden, in denen man Lebensmittel oder Getränke kaufen kann, sowie Tankstellen, Banken, Drogerien und Apotheken. Auch Friseure, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsläden sowie Märkte für den Tierbedarf sind weiter zugänglich.

Zum Informationsportal des Landes Rheinland-Pfalz gelangen Sie hier:

https://www.rlp.de/index.php?id=33381

Unternehmen können sich mit Fragen auch an die Stabsstelle "Unternehmenshilfe Corona" im rheinlandpfälzischen Wirtschaftsministerium wenden: Tel: 06131/16-5110, E-Mail: unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de.

Die Investitions- und Strukturbank bietet außerdem eine Beratungshotline für Fragen zur finanziellen Wirtschaftsförderung, insbesondere auch Liquiditätshilfen: Tel. 06131/6172-1333, E-mail: beratung@isb.rlp.de.

Die Bundesregierung hat ihre Informationen zu den Angeboten unter www.bundesregierung.de/coronavirus gebündelt. 

Damit Sie auch beruflich best­mög­lich auf diese Situa­tion und die damit ver­bun­de­nen Schwie­rig­kei­ten rea­gie­ren können, dürfen wir Ihnen nach­ste­hend einige aktu­elle Infor­ma­tio­nen zukom­men lassen:

Umfas­sende Infor­ma­tio­nen für Unternehmen in der Coronakrise (z.B. zum Kurzarbeitergeld, zu Fördermöglichkeiten und zu den arbeitsrechtlichen Folgen) stellen die Indus­trie- und Han­dels­kam­mer im Lande Rheinland-Pfalz auf ihren Home­pages hier bereit:

https://www.pfalz.ihk24.de/servicemarken/informationen-unternehmen-corona-4729208

sowie

https://www.rheinhessen.ihk24.de/fairplay/arbeitsrecht/corona-4714212

sowie

https://www.ihk-trier.de/p/Hinweise_und_Links_zum_Coronavirus_fuer_Unternehmen-5-20203.html

Zu mög­li­chen Ent­schä­di­gungs­an­sprü­chen nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz finden Sie hier Infor­ma­tio­nen:

https://www.kbv.de/media/sp/Pra­xisInfo_Coro­na­vi­rus_Ent­s­cha­edi­gung.pdf

Schließ­lich befasst sich eine Aus­ar­bei­tung der Kanz­lei Kapell­mann spe­zi­ell mit den recht­li­chen Aus­wir­kun­gen des Virus auf Bau­pro­jekte:

https://www.kapellmann.de/de/aktuelles/nachrichten/rechtliche-auswirkungen-der-covid-19-epidemie-auf-bauprojekte/

Das Bundeswirtschaftsministerium hat wirtschaftliche und finanzielle Unterstützung der Bundesregierung für die deutsche Wirtschaft und insbesondere auch für die Freien Berufe in Aussicht gestellt. Dass hierbei vor allem auch die sehr schwierige Situation vieler Freiberufler und der Planerbüros berücksichtigt wird, stellt der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) sicher, mit dem die BAK im engen Austausch steht. Lesen Sie hier die Pressemitteilung des BFB.

Einen guten, zusammenfassenden Überblick gibt die Broschüre SARS-COV-2-SITUATION: Hinweise für einen besonnen Umgang des Hauptverbandes der Bauindustrie.

Die BAK hält tagesaktuell weitere Informationen zum Thema Corona auf ihrer Webseite bereit:

___________________________________________________________________

Die Gesundheit unserer Mitglieder, Kooperationspartner_innen, Besucher_innen und Mitarbeiter_innen ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund ist die Landesgeschäftsstelle der Architektenkammer bis auf Weiteres für den Besucherverkehr nicht zugänglich. Wir stehen Ihnen gerne per Telefon unter 06131-99 60-0 und E-Mail zu unseren regulären Geschäftszeiten zur Verfügung.Gleiches gilt für das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz. Wir stehen Ihnen auch hier gerne per Telefon unter 06131-32742-10 und E-Mail zur Verfügung.Auf­grund der aktu­el­len Ent­wick­lung zum Coro­na­vi­rus möch­ten wir zudem darauf hin­wei­sen, dass unsere Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zunächst bis Ostern aus­ge­setzt werden. Wir werden ver­su­chen, sie teil­weise in digi­ta­ler Form oder an einem alter­na­ti­ven Termin anzu­bie­ten. Bereits ange­mel­dete Teil­neh­mer werden von uns geson­dert infor­miert. Wir bitten jedoch um Geduld bis wir Ihnen akzep­ta­ble Alter­na­ti­ven anbie­ten können.Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Einschränkung.Bleiben Sie gesund!