20. April 2021

BMU und UBA loben Bundespreis aus

Bundespreis UMWELT & BAUEN
Foto: Umweltbundesamt

Der von Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und Umweltbundesamt (UBA) initiierte Bundespreis UMWELT & BAUEN wird 2021 zum zweiten Mal verliehen

Der Bundespreis zeichnet Leuchtturmprojekte in Sachen nachhaltigem Bauen aus und wird dieses Jahr in den Kategorien „Wohngebäude“, „Nicht-Wohngebäude“, „Quartiere“ und „Klimagerechte Sanierung“ verliehen. Neben diesen Wettbewerbskategorien kann die Jury Sonderpreise für besonders innovative Ansätze unter den eingereichten Projekten vergeben.

Aufgrund der thematischen Breite sind alle Fachrichtungen des Baubereichs eingeladen, sich zu bewerben: Von Bauherren und Bauträgern über Büros für Architektur, Gebäudetechnik-, Stadt- oder Landschaftsplanung bis hin zu Herstellern oder Forschungseinrichtungen. Die Ausschreibung richtet sich an in Deutschland bereits realisierte Bauwerke oder Quartiere in fortgeschrittener Planung; Mehrfachbewerbungen in verschiedenen Kategorien sind möglich (gilt auch für Sanierungsprojekte).

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 25. Mai 2021.

Die Preisverleihung erfolgt am 7. September 2021 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Berlin, wo die prämierten Projekte der Fachwelt und den Medien vorgestellt werden. Auch auf den Websites des UBA und des Bundesumweltministeriums werden die ausgezeichneten Projekte dargestellt. Zu den preisgekrönten Nachhaltigkeitsbeispielen lässt das UBA Filme erstellen, welche die Gewinner anschließend für ihre eigene Öffentlichkeitsarbeit nutzen können. Des Weiteren werden alle prämierten Projekte in einem Buch dokumentiert.

  

Näheres zu den Teilnahmebedingungen sowie die Gewinner des Vorjahres finden Sie auf der Website des Bundespreises: MEHR