Schäden an Natursteinen

Geöffnetes Modul des Lehrgangs Schäden an Gebäuden. Eigenschaften von Naturstein; Übersicht über Natursteintypen; Schadensbilder und Schutzmechanismen; Verschiedene häufige Schadensursachen; Behandlung von Steinoberflächen.

Seminar:
1770A7

Termin:
13. Dezember 2017 10:00 Uhr - 13:15 Uhr

Referent:
Martin Sauder, Dipl. Geologe, ö.b.u.v.SV für Schäden an mineralischen Baustoffen und Naturstein, Saarbrücken

Teilnehmergebühr:
100,- Euro Mitglieder, 130,- Euro Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Hotel INNdependence
Gleiwitzer Straße 4
55131 Mainz
Anfahrt


Ziel der Veranstaltung

Naturstein ist ein so breites Feld, dass man allein die verschiedenen Typen und ihre Eigenschaften ein Leben lang studieren kann. Von ihrer Instandsetzung und Restaurierung ganz zu schweigen. Daher versucht dieses Seminar, im Rahmen der verfügbaren Zeit einen Mittelweg zu finden und die wesentlichen Natursteine und ihre Eigenschaften vorzustellen, typische Schadensmechanismen und –bilder zu vermitteln und die Möglichkeiten und Grenzen der Instandsetzung aufzuzeigen. Auch hier mit besonderem Augenmerk auf viele Beispiele aus der Praxis des Referenten.

Besondere Berücksichtigung finden natürlich auch Natursteine in der Denkmalpflege, da hier historische Bearbeitungstechniken sowie ganz besondere Wege in der Restaurierung und Konservierung begangen werden müssen.


Eigenschaften unserer wichtigsten Natursteine

Naturstein:
Die wesentlichen Typen und ihre bauwerksrelevanten Eigenschaf-ten, bedingt durch ihre Entstehung
Physikalische und chemische Eigenschaften, insbesondere im Hinblick auf verschiedene Sandsteine und Kalksteine

Mechanismen der Wasseraufnahme: Kapillargesetze, hygroskopische Eigenschaften von Baustoffen und ihre Bedeutung für die Instandsetzung

Salzbildung: Bauphysikalische und bauchemische Zusammenhänge


Bestandsaufnahme

Kartierung: Schadens- und Maßnahmenkataster

Plangrundlagen: vom Handaufmaß bis terrestrische Photogrammetrie und Laserscan: erforderliche Grundlagen
Anforderungen an die Genauigkeit des Planers


Voruntersuchungen im Rahmen der Instandsetzungsplanung

Messmethoden Feuchtigkeit: Geräteüberblick unter dem Motto: Dichtung und Wahrheit, Grenzen der Messmethoden, Zerstörungsfrei oder nicht?

Salze:   Alles Salpeter - oder was? Wichtige mauerschädliche Salze und ihre Wirkung
Analytik im Überblick: chemisch, mineralogisch, röntgenographisch


Typische Schadensbilder

Schadensformen bei Naturstein: Krusten, Schalen, Schuppen und mehr    

Feuchtigkeit im Naturstein

Schäden infolge der steinmetztechnischen Bearbeitung  
 
Salzbedingte Schäden:  Sulfat, Chlorid, Nitrat und ihre Folgen

Risse: ein weites Spektrum an Ursachen


Instandsetzung   

Steinmetztechnische Instandsetzung und Restaurierung – Steinaustausch und Vierungen

Mörtelauswahl zum Mauern und Verfugen

Restauriermörtel: Zusammensetzung, Bindemittel, Anwendungsgrenzen

Bearbeitung von Rissen im Stein

Konsolidierung und Festigung

Hydrophobierung: Wirkungsweise, Materialien, Vor- und Nachteile, Gefahren

4 Unterrichtsstunden