Bauen im Bestand - Von der Bestandsaufnahme bis zur Baustellenorganisation

AUSGEBUCHT - Warteliste noch möglich - Baumaßnahmen im Bestand erfordern im Unterschied zu einem Neubauvorhaben eine andere Herangehensweise. Von der Aufnahme des Bestandes über die gesetzlichen Anforderungen bis zur Vorbereitung der Baumaßnahme werden die Teilnehmer nicht nur mit Theorie konfrontiert, sondern erarbeiten gemeinsam Lösungswege und erhalten Tipps aus der Praxis.

Seminar:
18536

Termin:
18. Dezember 2018 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referententeam:
Vera Schmitz, Architektin und Innenarchitektin, Oberhausen; Birgit Schwarzkopf, Innenarchitektin, Dipl. Wirtsch.-Ing., Düsseldorf

Teilnehmergebühr:
80,- €

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

Die Seminarreihe „Basiswissen für Absolventen in der Praxis (AiP)“ richtet sich vorrangig an alle Hochschulabsolventen, die in absehbarer Zeit eine Eintragung in die Architektenliste beabsichtigen.

Inhalt:

Baumaßnahmen im Bestand erfordern im Unterschied zu einem Neubauvorhaben eine andere Herangehensweise. Gemeinsam mit den Teilnehmern werden die baulichen und rechtlichen Rahmenbedingungen beleuchtet, folgende Aspekte erhalten ein besonderes Augenmerk:

  • Gebäude und sein Umfeld, Planbestand und planungsrechtliche Gegebenheiten
  • Gebäudebestand mit Baualtersklassen und typischen Merkmalen und Schadensbildern
  • Auftragsformulierung und -vorbereitung, Honorierung
  • Schritte im und zum Baugenehmigungsverfahren sowie Planungseinschränkungen
  • die am Bau Beteiligten und ihre Rechte und Pflichten
  • Planung der Bauausführung und Baustellenorganisation

Im Rahmen dieser Themenbehandlung werden Praxisbeispiele bearbeitet. Auf der Basis von Beispielen aus dem Büroalltag werden die einzelnen Planungsschritte durchlaufen, Lösungsansätze werden von den Teilnehmern einzeln oder in Gruppen erarbeitet und anschließend in der Runde ausgewertet.

Aufgabeninhalte: z.B.

  • Fragestellungen zum Planungsrecht z.B. auf der Basis einer Flurkarte
  • Anforderungen bei nachträglicher Genehmigung
  • Nutzungsänderung und damit zusammenhängende Rechtsvorschriften
  • Auswirkung der Denkmaleigenschaft
  • Möglichkeiten von Erweiterung / Umbau / Ausbau
  • Erstellung eines Bauzeitenplans bei unterschiedlichen vorgegebenen Rahmenbedingungen

Die Seminarteilnehmer sollen durch die praktischen Übungen Sicherheit erhalten in der Anwendung des vorhandenen Wissens.

Unterlagen mitbringen:

  • LBauO
  • Baunutzungsverordnung BauNVO
  • Auszug aus dem BauBG §§ 29 bis 35
  • (Zeichenmaterial/Maßstab)

In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen. (Das Mittagessen ist nicht in der Seminargebühr enthalten).

Themenbereich:
1.2 Ausschreibung/Vergabe/Abrechnung/Koordination (8 Stunden)

siehe Satzung "Grundsätze über Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahmen für Absolventen in der Praxis (AiP)" Mehr

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann leider eine Teilnahme an dem Seminar nicht gewährleistet werden. Hier können Sie die unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR

AUSGEBUCHT - Warteliste noch möglich