Der EUGH hat entschieden! Wie geht es weiter?

Am 4. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden: Die Verbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze in der HOAI verstößt nach Auffassung des Gerichts gegen EU-Recht. Doch was für Auswirkungen hat das EuGH Urteil auf die Vertragsgestaltung, Honorarberechnung und Honorardurchsetzung im Alltag der Architekten und Ingenieure?

Seminar:
19083

Termin:
11. November 2019 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
RA Valentin Fett, Flonheim; Dipl.-Betriebswirt (FH) Andreas Preißing MBA, Leonberg

Teilnehmergebühr:
120,-/150,-Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Veranstaltungsort:
Hotel Darstein
Zum Strandhotel 10
67122 Altrip

Am Vormittag führt Herr Rechtsanwalt Valentin Fett in das Thema ein, erläutert das Urteil des EuGHs aus rechtlicher Sicht und die daraus resultierenden Konsequenzen. Was ist zukünftig bei der Vertragsgestaltung zu beachten? Welche Handlungsspielräume für Honorarvereinbarungen gibt es? Hat die Entscheidung Auswirkungen auf bestehende Verträge und laufende Honorarprozesse?

Nachmittags referiert Herr Betriebswirt Andreas Preißing über die Themen Büro-, Stundensatz-, Honorar- und Projektkalkulation und gibt Tipps für Honorar-Verhandlungen. Außerdem zeigt er Stellschrauben und Instrumente zur Steigerung der Attraktivität eines Architektenbüros auf und erläutert welche Möglichkeiten es gibt, ein Büro erfolgreich zu entwickeln.

8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung