Local Heroes Finale

„Unterhammer im Karlstal“ – Industriedenkmal eines ehemaligen Eisenhammerwerks
„Unterhammer im Karlstal“ – Industriedenkmal eines ehemaligen Eisenhammerwerks
Unterhammer © Kreisverwaltung Landkreis Kaiserslautern

Die Veranstaltungsreihe „Local Heroes“ geht in ihre dritte und letzte Runde. Die Kammergruppe Kaiserslautern spürt darin Akteure auf, die mit Konzepten für das Leben auf dem Land auch zur regionalen Baukultur beitragen.

Termin:
30. August 2019 15:30 Uhr - 20:00 Uhr

Teilnehmergebühr:
kostenfrei

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Veranstaltungsort:
Der Unterhammer, Unterhammer 3, 67705 Trippstadt

In der Veranstaltungsreihe werden Akteure aufgespürt, die mit Konzepten für das Leben auf dem Land auch zur regionalen Baukultur beitragen.

Das Gebäudeensemble „Unterhammer im Karlstal“ – Industriedenkmal eines ehemaligen Eisenhammerwerks – ist heute Café, Brauerei und Gesundheitszentrum und lädt mit Events und Gästezimmern zum Besuch ein. Das abgelegene Anwesen inmitten des Pfälzer Waldes gehört zur Ortsgemeinde Trippstadt.

Am Beispiel der Initiative wird das Thema regionale Netzwerke diskutiert: Welche Netzwerke kann oder muss eine Region knüpfen, um ihre Stärken zu entfalten? Wie kann ein alleinstehendes Projekt wie der „Unterhammer“ von der Anbindung an diese Netzwerke profitieren?

In der Achse Kaiserslautern-Pirmasens gelegen ist Trippstadt für die interkommunale Zusammenarbeit interessant. Stark von Waldwirtschaft und dezentralen Industriebetrieben geprägt muss die Ortsgemeinde dabei ihre eigene Ausrichtung finden. Die Gesprächsrunde beschäftigt sich mit den Herausforderungen beim Entwickeln und Betreiben regionaler Netzwerke, die zur wirtschaftlichen, touristischen und räumlichen Entwicklung der Region beitragen können.

Der „Raum für Baukultur“, eine Initiative der benachbarten Kammergruppe 11 der Südwestpfalz, macht anlässlich der Veranstaltung Station im Unterhammer. Der mobile Pavillon wird an ausgewählten Orten der Region temporär aufgestellt, um öffentlichkeitswirksam Baukultur und Architektur zu thematisieren. MEHR...

Programm

15:30 Uhr: Begrüßung
Peter Spitzley, Sprecher Kammergruppe Stadt Kaiserslautern / Landkreise Kaiserslautern / Kusel / Donnersbergkreis

16:00 Uhr: geführte Rundgänge
Vincent Marco Verschoor, Unterhammer im Karlstal

Erfrischungen

18:00 Uhr: Gesprächsrunde
Arkadius Adamczyk, Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz
Karl-Ludwig Kusche, Abteilungsleiter Bauen und Umwelt, Kreisverwaltung Kaiserslautern
Steffen Präger, PLATTFORM e.V., Erfurt

Die Gesprächsrunde wird durch Inputs regionaler Experten wie Stadtplanerin Julia Kaiser, Stadtgespräch Kaiserslautern, im Plenum unterstützt.

Moderation:
Nils Ballhausen, Architekturpublizist, Berlin

Im Anschluss an das Programm, etwa gegen 19:30 Uhr, geht der Austausch bei regionalen Getränken und Snacks weiter.

 

Die Veranstaltung wird finanziert...

...aus dem Sonderbudget für die Öffentlichkeitsarbeit der Kammergruppen der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und den Unterstützern:
Fritsch GmbH - Kälte Klima Heizung Sanitär Schreinerei Ladenbau, Steinwenden | Gödtel & Theissinger GmbH, Olsbrücken | Jung Bodenbeläge, Erzenhausen | W. Ledig GmbH Garten- und Landschaftsgestaltung, Kaiserslautern | Malermeister Thomas Jung GmbH  Co. KG, Weilerbach | Metall + Trockenbau Benno Müller, Hermersberg | MICKAN General-Bau-Gesellschaft Amberg mbH Co. KG, Amberg  | Schorr GmbH, Sembach | Wicke Umwelttechnik GmbH, Weilerbach

Einladungsflyer MEHR...

Anmeldungen bitte formlos an E-Mail: seitz-wollowski@akrp.de

3

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung