Gelebtes Erbe, Hambacher Architekturgespräche am 23. August 2018

Historisches Museum in Frankfurt
Historisches Museum in Frankfurt
Foto: Roland Halbe

Gelebtes Erbe

Zum fünften Hambacher Architekturgespräch laden Architektenkammer und GDKE
am 23. August ab 18 Uhr auf das Hambacher Schloss nach Neustadt ein

Termin:
23. August 2018 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Teilnehmergebühr:

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Ort: Hambacher Schloss

Das europäische Kulturerbejahr - ECHY 2018 soll Europa den Europäern wieder näher bringen. Es geht um das Bewusstsein von Identitäten in einer gemeinsamen europäischen Geschichte. Unter dem Motto ‚Sharing Heritage‘ will diese Geschichte als Prozess kontinuierlich erlebt, erzählt und weitergedacht werden. Doch klingt im aktuellen Themenjahr auch das erste Europäische Denkmalschutzjahr 1975 mit.

Das Leitthema ‚Gelebtes Erbe‘ stellt die Frage nach der Aneignung, dem Weitertragen, der stetigen Auseinandersetzung mit Kontinuitäten und Brüchen, mit dem, was das reiche kulturelle Erbe des Kontinents von seinen Bürgern und Institutionen verlangt und was es diesen gibt - über die Grenzen der Künste hinaus in Architektur, Bildender Kunst, Philosophie und Sprache.

Die Hambacher Architekturgespräche widmen sich 2018 der Frage, wie das baukulturelle Erbe lebendig bleiben kann, wenn manchem privaten, öffentlichen oder institutionellen Bauherrn Denkmalschutz als lästig und teuer gilt, als tunlich zu umgehender Zwang und Renditerisiko. Oder wenn eine oft wohlfeile Kritik des Modernen einher geht mit dem Wunsch nach Heilung, nach der Überwindung von Verlusten und Zumutungen. Wenn aus dem Misstrauen gegen alles Zeitgenössische das Hinzufügen einer neuen, einer eigenen, einer lebendigen Zeitschicht verweigert wird. Oder anders formuliert: Was ist historische Authentizität, was weitergedachte Kopie, was zeitgenössische Aneignung, was lebendiges Zitat? Und ist das Verständnis vom Originalen am Ende Fiktion oder Realität?

Dazu haben wir den Präsidenten von ICOMOS Deutschland, Professor Dr. Jörg Haspel, die Architekten Professor Arno Lederer, LRO, Stuttgart, und Gunther Bayer, Bayer & Strobel Architekten, Kaiserslautern, und Thomas D. Trummer, den Direktor des Kunsthauses Bregenz, eingeladen.

Das Gespräch mit den beiden Veranstaltern Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, und Thomas Metz, Generaldirektor der GDKE, moderiert Dr. Tino Mager von der TU Delft.

Mehr...

Termin und Ort:
23. August 2018, 18.00 Uhr
Hambacher Architekturgespräch – Gelebtes Erbe
Hambacher Schloss, Neustadt an der Weinstraße

Weitere Information und Anmeldung:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Andrea Seitz-Wollowski;
Fax 06131/ 99 60-62
E-Mail: seitz-wollowski@akrp.de.

 

2 Fortbildungspunkte