WEBINAR: Die Last mit der Altlast - Abfallrechtliche Haftungsrisiken und Lösungen im Baubereich

Webinar Logo
© Trueffelpix

Im Zuge von Baumaßnahmen entstehen zwangsläufig Abfälle. Diese sind auf Grundlage des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und weiterer Rechtsverordnungen zu verwerten oder allgemeinwohlverträglich und geordnet zu beseitigen. Das gilt für den Bodenaushub beim Neubau, das Abbruchmaterial bei Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen oder den Baustellenmisch- und Sonderabfall gleichermaßen.

Seminar:
20090

Termin:
04. Dezember 2020 09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Prof. Dr. Frank Bär, ö.b.u.v. Sachverständiger für die Sanierung von Altlasten und Sachverständiger nach § 18 BBodSchGn, Zwickau

Teilnehmergebühr:
150,- € / 185,- € Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Inhalt:

  • Überblick über die Grundstrukturen des Abfallrechts
  • Überblick über die Gesetze im Abfallrecht (KrWG 2017, AVV 2016, eANV 2016, GefahrstV 2017, LAGA M 20, LAGA M 32, DepV etc.)
  • Probenahme nach PN 98 (LAGA M 32 oder neue DIN 19698-1)
  • Bodenumlagerung nach § 12, Abs. 2, Satz 2 BBodSchV
  • Diverse Untersuchungs- und Deklarationsmöglichkeiten nach LAGA-Liste 97, LAGA 2003, LAGA 2004, Ersatzbaustoffverordnung, Bundesbodenschutzverordnung
  • Arbeitsschutz in kontaminierten Bereichen entsprechend berufsgenossenschaftlicher Regeln BGR 128 (NEU: DGUV 101-004)
  • Definitionen (z.B. Wann ist Boden tatsächlich Boden (AVV= 170504) oder Bauschutt (170107) oder Baggergut (AVV=170506)?
  • Was sind gefährliche Abfälle (z.B. imprägnierte Hölzer im Außenbereich)?
  • Die elektronische Nachweisverordnung für gefährliche AbfälleBoden > Z 2 gleich gefährlich oder einfach nur geogener Hintergrund?
  • Ende der Abfalleigenschaft, wann ist Abfall kein Abfall mehr

8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur