WEBINAR: Baudurchführung in der Landschaftsarchitektur - Termine und Fristen

Webinar Logo
© Trueffelpix

Während der Objektüberwachung sind vertragliche Fristen und Termine zu beachten, zu kontrollieren und nachzuhalten. Vertragliche Pflichten des Landschaftsarchitekten, Aufklärungs-, und Beratungspflichten gegenüber dem Bauherrn, etc.

Seminar:
20061

Termin:
12. September 2020 09:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referententeam:
Dipl.-Ing. Uwe Fischer, Landschaftsarchitekt BDLA und Stadtplaner und Arndt Kresin, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, MBA Kommunikation

Teilnehmergebühr:
150,- € /185,- € Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Die fünfteilige Seminarreihe richtet sich an berufserfahrene Architektinnen und Architekten der Fachrichtung Landschaftsarchitektur. Aufgrund der Besprechung von grundsätzlichen Fragen ist sie aber auch für Berufseinsteiger geeignet. Der Besuch der anderen Teile ist keine Teilnahmevoraussetzung. Basiswissen zur VOB/B ist sinnvoll.

Im Spannungsfeld zwischen Personen, die bauen wollen, und den ausführenden Firmen obliegt es Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten, für eine mangelfreie Umsetzung der vertraglichen Leistungen zu sorgen. Bereits in einem gewöhnlichen Bauablauf werden sie dabei mit einer Vielzahl an fachlichen und rechtlichen Fragen konfrontiert. Zugleich müssen sie die Person, die bauen will, zutreffend beraten und aufklären, um sie vor Schaden zu bewahren. Dies erfordert ein solides fachliches und rechtliches Grundwissen, eine klare Vorstellung über die Aufgaben und Struktur der Überwachung sowie ein Bewusstsein für die kritischen Phasen.

Während der Objektüberwachung sind vertragliche Fristen und Termine zu beachten, zu kontrollieren und nachzuhalten. Ausgehend von den rechtlichen Grundsätzen werden an Fallbeispielen die Grundlagen und Problemfälle aus fachlicher und juristischer Sicht besprochen. Es werden zugleich Haftungsfallen für den Architekten erläutert und Lösungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des rechtlichen Hintergrunds, in der Hauptsache des VOB/B-Vertrags, aufgezeigt.

Themen

  • Vertragliche Pflichten des Landschaftsarchitekten
  • Aufklärungs-, Informations- und Beratungspflichten gegenüber dem Bauherrn
  • Fälligkeit und Verzug des Baubeginns und der Fertigstellung
  • Bauablaufstörungen, Behinderung, Unterbrechung
  • Bauzeitverlängerung und weitere Rechtsfolgen
  • Vertragliche Werkzeuge zur Terminbindung
  • Werkzeuge der tatsächlichen Terminüberwachung
  • Fälligkeit und Verzug von Abschlags- und Schlusszahlung
  • Frist zur Einzahlung von Sicherheitseinbehalt
  • Fälligkeit und Verzug der Abnahme
  • Fristen bei Geltendmachung der Mängelrechte
  • Dauer, Hemmung und Neubeginn von Gewährleistungsfristen
8

Unterrichtsstunden

Landschaftsarchitektur