Grundlagen zur neuen EnEV und des EEWärmeG im Überblick -ausgebucht-

ausgebucht - Die neue Energieeinsparverordnung bringt zahlreiche Neuerungen mit sich, die sich sowohl auf die Planung als auch Ausführung auswirken. Das Seminar liefert einen Überblick der Konsequenzen für den Neubau als auch das Bauen im Bestand (Wohnungs- und Nichtwohnungsbau). Ausblick auf neue KfW-Standards sowie künftige verordnungsrechtliche Ziele. An Hand von Beispielen werden die unterschiedlichen planerischen Konsequenzen aufgezeigt. Weiterhin werden Wärmebrücken-, Dichtheits-, und Lüftungskonzepte aus Gründen der Gebrauchstauglichkeit behandelt.

Seminar:
19536

Termin:
18. Dezember 2019 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Architekt, Hannover

Teilnehmergebühr:
80,- €

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Veranstaltungsort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

Die Seminarreihe „Basiswissen für Absolventen in der Praxis (AiP)“ richtet sich vorrangig an alle Hochschulabsolventen, die in absehbarer Zeit eine Eintragung in die Architektenliste beabsichtigen.

Inhalt:

Ausgehend vom Entwurf im Rahmen einer Genehmigungsplanung werden im Seminar Grundsätze des klimagerechten Gebäudeentwurfs im Kontext zu heute zu berücksichtigenden öffentlich-rechtlichen Nachweisen vorgestellt. Hierbei werden im Kern die Grundzüge der neuen Energieeinsparverordnung als auch des Erneuerbaren-Energien-Wärme-Gesetz für den Neubau vorgestellt, und ein Ausblick auf den Altbau geliefert. Weiterhin werden weitere Nachweismöglichkeiten im Zusammenhang mit KfW-Nachweisen und die Grenzen wirtschaftlicher Umsetzbarkeit erörtert.

Primäre Zielsetzung des Seminars ist, die vom Architekten erwartete Beratungssouveränität im Hinblick auf energiewirtschaftliche Belange und klimagerechtes Bauen zu stärken. Hierbei werden aktuellen Nachweis- und Planungsregeln anhand zahlreicher Beispiele vorgestellt (EnEV, EEWärmeG 2011, DIN 4108-2, DIN 4108-7, DIN 4108 Bbl 2, DIN 1946-6 usw.).

  • Bauordnungsrechtliche Grundlagen
  • Grundzüge des klimagerechten Entwerfens und Bauens, welche Einflüsse des Entwurfes wirken sich auf die kostengünstige Umsetzung aus?
  • Notwendige öffentlich-rechtliche Nachweise nach neuer EnEV und neuem EEWärmeG
  • sonstige energetische Standards KfW-Standards, Passivhäuser und deren Nachweise
  • Was ist in einem EnEV-Nachweis wichtig für Planung, Ausschreibung und Ausführung?
  • Wichtige Fragen der technischen Gebrauchstauglichkeit im Wohnungsbau
  • Wärmedämm- und Dichtheitskonzept, bauliche Mindeststandards nach neuer DIN 4108-2, sowie konstruktive Umsetzung in Anschlussbereichen (Dichtheit und Wärmebrückenminimierung) nach DIN 4108-2, DIN 4108 Bbl 2 und DIN 4108-7
  • Lüftungskonzept nach DIN 1946 und weiteren technischen Erfordernissen
  • Wärme- sowie Kälteversorgungskonzept

In der ca. einstündigen Mittagspause (nach Absprache zwischen Referent und Teilnehmern) besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen. (Das Mittagessen ist nicht in der Seminargebühr enthalten)

Themenbereich:
1.1 Kostenplanung/ Wirtschaftlichkeit des Planens und Bauens (8 Stunden)

siehe Satzung "Grundsätze über Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahmen für Absolventen in der Praxis (AiP)" MEHR

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann leider eine Teilnahme an dem Seminar nicht gewährleistet werden. Hier können Sie die unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR

ausgebucht