Barrierefreies Planen und Bauen – nach Landesbauordnung und DIN 18040

Vermittlung von Grundlagen im Verständnis für barrierefreies Bauen, durch Betrachtung von aktuellen gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, sowie Behinderungsarten. Detaillierter betrachtet wird die Landesbauordnung mit ihrer diesbezüglichen Festsetzung und die DIN 18040, die sich im Vergleich zur DIN 18024/18025 in ihrer Struktur, den Anforderungen und den Möglichkeiten bezüglich der Lösungsansätze weiterentwickelt hat. Ausblicke in die zu erwartenden Entwicklungen der Normgebung zum Barrierefreien Bauen runden das Seminar ab.

Seminar:
19529

Termin:
12. November 2019 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing.(FH) Armin Kraus, Architekt, Gemünden

Teilnehmergebühr:
80,- €

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Veranstaltungsort:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz
Anfahrt

Die Seminarreihe „Basiswissen für Absolventen in der Praxis (AiP)“ richtet sich vorrangig an alle Hochschulabsolventen, die in absehbarer Zeit eine Eintragung in die Architektenliste beabsichtigen.

Nicht nur im Zuge einer älter werdenden Gesellschaft gewinnt das Themengebiet des barrierefreien Bauens an Bedeutung. Die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention und die sich wandelnden Ansprüche der Gesellschaft haben erhebliche Auswirkungen auf die Planung von Objekten. Die diesbezüglichen Änderungen der Landesbauordnungen und die Neufassung der Norm für barrierefreies Bauen (DIN 18040) zeugen davon.

In diesem Seminar soll zunächst eine Grundlage im Verständnis für barrierefreies Bauen geschaffen werden, indem auf aktuelle gesellschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen sowie auf Behinderungsarten eingegangen wird.

Detaillierter betrachtet werden die Landesbauordnung mit all ihren diesbezüglichen Festsetzungen und die DIN 18040, die sich im Vergleich zur DIN 18024/18025 in ihrer Struktur, den Anforderungen und den Möglichkeiten bezüglich der Lösungsansätze weiterentwickelt hat. Insbesondere die bauordnungsrechtlich relevanten Teile 1 und 2 der DIN werden im Vordergrund stehen. Der Teil 3 wird in Grundzügen ebenfalls behandelt.

In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen. (Das Mittagessen ist nicht in der Seminargebühr enthalten).

Themenbereich:
1.2 Ausschreibung / Vergabe / Abrechnung / Koordination (8 Stunden)

siehe Satzung "Grundsätze über Inhalt und Umfang der Fortbildungsmaßnahmen für Absolventen in der Praxis (AiP)" MEHR

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann leider eine Teilnahme an dem Seminar nicht gewährleistet werden. Hier können Sie die unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR