Energieeffizienz ohne Bauschäden

Fehlerhafte Energieberatungen können zu Vermögenschäden, mangelhafte Planung und Ausführungen bei energetischen Sanierung können zu fatalen feuchteschutztechnischen Schäden führen. Wie kann dies  in Planung und Ausführung und Ausführungskontrolle vermieden werden?

Seminar:
19079

Termin:
04. Dezember 2019 09:30 Uhr - 17:00 Uhr

Referent:
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Architekt, Hannover

Teilnehmergebühr:
180,- / 215,- Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Hindenburgplatz 6
55118 Mainz

Veranstaltungsort:
Hotel INNdependence
Gleiwitzer Straße 4
55131 Mainz
Anfahrt

In den letzten Jahren wurden vielfältige Initiativen des Bundes von Planerinnen und Planern genutzt, um im Neu-oder Altbau erhöhte energetische Standards umzusetzen. Bei einer unzureichenden Bestandsaufnahme können sowohl aus energetischer als auch aus feuchteschutztechnischer Sicht Schäden auftreten. Dies können bei fehlerhaften Energieberatungen Vermögensschäden sein, bei mangelhaften Planungen und Ausführungen aber auch Bauschäden.

In gewisser Hinsicht besteht auch bei KfW-Förderungen der Wunsch, auf feuchteschutztechnische Aspekte zu achten. Dies gilt sowohl bei Fensteraustausch, nachträglicher Dachdämmung, aber auch bei der Umsetzung von Innendämmungen. Das Seminar greift berechtigte, aber auch unberechtigte Hinweise auf und würdigt gerade beim Bauen im Bestand oftmals geäußerte Befürchtungen kritisch.

Inhalte:

  • Grundlegendes zu möglichen Schäden infolge Energieberatungen
  • häufige Fehler in wärmeschutztechnischen Nachweisen
  • KfW-Nachweise beim Bauen im Bestand
  • Bauschäden aufgrund mangelhafter Planung und Ausführung: Problemstellungen in Anschlusspunkten, Schäden aufgrund fehlender Luftdichtheit, Schäden aufgrund mangelnden Lüftungs- und Heizverhaltens
  • Hilfe zur Vermeidung von Schäden beim energieeffizienten Gebäude
  • Qualitätssicherung

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen. (Das Mittagessen ist in der Seminargebühr enthalten.)

8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur