19. Oktober 2012

Ihr optimales Zuhause - ein Leben lang

Über 50 Besucher verfolgten am 18. Oktober 2012 die Vorträge der Veranstaltung „Ihr optimales Zuhause - ein Leben lang“ im Zentrum Baukultur in Mainz.

Schon zum dritten Mal bot das Mainzer Bündnis für nachhaltiges Bauen einen kostenfreien Vortragsabend für Bürgerinnen und Bürger an. Nach „Energieeffizient Bauen und sanieren“ und „Bauen und Sanieren für junge Familien“ war der gestrige Abend dem Thema „Ein Leben lang unter einem Dach“ gewidmet. Verschiedene Lebensphasen verändern die Anforderungen an das eigene Zuhause. Wohnformen, die sich den Lebensumständen flexibel anpassen können, gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Im ersten Vortrag „Altersgerechtes Bauen und Wohnen“ stellte Dr. Hans-Jürgen Schlamp, Architekt und Berater bei der Landesberatungsstelle barrierefreies Bauen und Wohnen, die Möglichkeiten des Umbaus der eigenen vier Wände vor, um auch im Alter möglichst lange unabhängig im eigenen Haus leben zu können. Er beschrieb die typischen Problemfelder wie beispielsweise Eingänge, Treppen und Türen und zeigte Lösungsmöglichkeiten auf.

Im Anschluss folgte das Praxisbeispiel „Ausbau zum Mehrgenerationenhaus“. Sabine Meyer, Mainzer Architektin, stellte ihr aktuelles Projekt vor. Ein 60er-Jahre-Wohnhaus wurde so umgebaut, dass drei Generationen gut zusammen leben können. Dabei wurde das Gebäude auch energetisch saniert, um das Gebäude auch in diesem Bereich zukunftstauglich und komfortabel zu gestalten. Anschaulich stellte sie dar, welche Maßnahmen umgesetzt und welche Fördermittel in Anspruch genommen werden konnten.

Fördermittel waren auch das Thema des letzten Vortrags: Michael Back von der Investitions- und Strukturbank RLP stellte in seinem Vortrag „Günstiger bauen, kaufen oder modernisieren mit Fördermitteln des Landes Rheinland-Pfalz“ die attraktive Förderinstrumente vor, die das Land bietet in Form von Investitionszuschüssen und zinsgünstigen Darlehen.

Im Anschluss an die Vorträge fand noch ein reger Austausch zwischen Besuchern und Veranstaltern bei einem Glas Wein und Brezeln statt. Der nächste Vortragsabend des Bündnisses ist für das Frühjahr 2013 geplant.

Auch die gerade im Zentrum Baukultur gezeigte Ausstellung des BDA Architekturpreises Rheinland-Pfalz 2012 wurde interessiert betrachtet. Hier wurden fertig gestellte Bauten ausgezeichnet, "gute Architektur", die im Sinne der Stärkung der Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt vorbildlich ist.

Zum Mainzer Bündnis für nachhaltiges Bauen haben sich zusammengeschlossen: die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, das Bauforum Rheinland-Pfalz, die Handwerkskammer Rheinhessen, die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), das Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz, das Umweltamt der Stadt Mainz und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.