"Neuer Jockel"

Blick über das Plateau Richtung Stadt, links im Bild das Mainzer Rathaus.
Rathausplatz "Jockel-Fuchs-Platz" Mainz (Architekten Arne Jacobsen und Otto Weitling)
Foto: DIE BETONISTEN | Kunst: #10 Endless Drill von Ryan Skylar Gibbons, 2017

Ein Vortragsabend im Pecha-Kucha-Format für den "Jockel-Fuchs-Platz" in Mainz mit Impulsen für Mainz, den öffentlichen Raum, zur Nachkriegsmoderne, zu Brutalismus und Denkmalpflege.

Seminar:
22727

Termin:
16. September 2022 18:30 Uhr - 20:30 Uhr

Teilnehmergebühr:

kostenfrei

Veranstalter:
Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit DIE BETONISTEN und Kammergruppe Mainz-Bingen

Veranstaltungsort:

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz,Mainz, Brückenturm
Rheinstr. 55

DIE BETONISTEN, eine Initiative zur Vermittlung der Nachkriegsarchitektur in Mainz, setzt sich für den Erhalt des Mainzer Rathauses als bedeutendes Zeugnis der Nachkriegsarchitektur in Mainz ein. Das gleiche Ziel verfolgt die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, aktiv vor allem die Kammergruppe Stadt Mainz, Landkreis Mainz-Bingen.

Auch der Rathausplatz, seit 2002 Jockel-Fuchs-Platz, gehört zum baulichen Ensemble der beiden dänischen Architekten Arne Jacobsen und Otto Weitling. Das Plateau bildet die Schwelle von der Stadt zum Rhein. Von hier erreicht man die Rheinpromenade, die Fußgängerbrücke mit Brückenturm führt vom Einkaufsquartier „Am Brand“ zum Plateau. DIE BETONISTEN sehen im Jockel-Fuchs-Platz, als Knotenpunkt der Mainzer Stadtgesellschaft, großes Potential, dass sie den Mainzerinnen und Mainzern näherbringen möchten.

Vorläufiges Line-Up:

Moderation
Jonas Grahl, DIE BETONISTEN

  • AT: Debatten rund um das Mainzer Rathaus
    Prof. Emil Hädler, Mainz
  • "Kriegsschadenserfassung und Kriegsschadenskarten – Grundlagen für den Wiederaufbau?"
    Georg-Felix Sedlmeyer, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • AT: Jacobsens Entwurf eines Rathaus-Ensembles
    Jennifer Konrad, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und DIE BETONISTEN
  • "Vom urbanen Aufenthaltsort zum Durchgangsraum"
    Robinson Michel, DIE BETONISTEN
  • AT: Wettbewerbe zur Revitalisierung des Rathaus-Platzes
    Thomas Dang, Vorstandsmitglied Architektenkammer Rheinland-Pfalz
  • "Atmosphären in Beton"
    Louisa Focking, Mainz
  • "Vom Angstraum zum Vorzeige-Off-Space. Der Ebertplatz ist ein Biest – oder wie eigentlich alles gut werden könnte mit der Kölner Urbanität"
    Anke von Heyl, Die Brutalisten
  • "Lecker Stahlbeton – neues Storytelling rund um Beton, Offenbach und das World Wide Web",
    Felix „Filou“ Sauer, Brutalismus Offenbach
  • AT: Nachhaltigkeit in der Denkmalpflege
    Dr. Johannes Warda, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • „Die Stadtterrasse“
    Derya Dogan, Wiesbaden

Die Einladungskarte als PDF MEHR

Hinweise

Wenn Sie den Nachweis über Unterrichtsstunden benötigen, ist die digitale Anmeldung über den Button notwendig.

 

2

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung