Gebäudeintegrierte Photovoltaik

Webinar Logo
© Trueffelpix

Grundlagen der Solartechnik | Kennwerte und Eigenschaften | Funktionale Synergie-Effekte | Gestaltungsmöglichkeiten | Konstruktive Lösungen | Baurechtliche Einordnung | Abschätzung der Energieerträge | Einbindung in das Energiekonzept | Berechnungsgrundlagen und Nachweise | Ermittlung der Wirtschaftlichkeit | Hinweise zum Planungsprozess

Seminar:
21073

Termin:
12. November 2021 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Referent:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Stark, Architekt, Konstanz.

Teilnehmergebühr:

150,- € / 185,- € Gäste

Veranstalter:
Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Hindenburgplatz 6

55118 Mainz


Die photovoltaische Solarenergie gilt als Schlüsseltechnologie für die Energiewende in Deutschland, für deren zukünftigen Ausbau mehrere Milliarden Quadratmeter benötigt werden. Da diese insbesondere in Form von Dach- und Fassadenflächen zur Verfügung stehen, wird die Photovoltaik als sichtbare Technologie sukzessive zu einem Element der Bau­kultur, die es für das solare Zeitalter zu gestalten gilt.

Aus der Perspektive der Gebäudeplanung ist die Photovoltaiktechnologie zudem ein Element des Energie­konzeptes, das zunehmend an Be­deutung gewinnt. Zur Erfüllung der stetig steigenden Anforderungen an die Energiekennwerte von Gebäuden entwickelt sich die Erzeugung und Anrechnung von Solarstrom mehr und mehr zum Standard und wird auch in wirtschaftlicher Hinsicht immer attraktiver. Die konstruktive und gestalterische Integration von Photovoltaik in Bauwerke aller Art hat daher bereits heute einen hohen Stellenwert. Ziel des praxisorientierten Seminars ist die umfassende Vermittlung aller Grundlagen, die zur Entwicklung gestalterisch hochwertiger und wirtschaftlicher Lösungen befähigen.

  • Grundlagen der Solartechnik
  • Kennwerte und Eigenschaften
  • Funktionale Synergie-Effekte
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Konstruktive Lösungen
  • Baurechtliche Einordnung
  • Abschätzung der Energieerträge
  • Einbindung in das Energie­konzept
  • Berechnungsgrundlagen und Nachweise
  • Ermittlung der Wirtschaftlichkeit
  • Hinweise zum Planungsprozess


Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
 

Zur Information:
Mit der Anmeldung zu diesem Seminar erklären Sie sich bereit, dass wir Ihre Teilnehmerdaten elektronisch weiterverarbeiten. Anders kann eine Teilnahme an dem Seminar leider nicht gewährleistet werden. Hier können Sie unseren Hinweis zur Datenverarbeitung gem. § 13 DS GVO einsehen: MEHR

8

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur