„Orgelputzer“ Innenraumsanierung Kirche

Die 550 Jahre alte Kirche wurde mehrfach umgebaut, zerstört und wiederaufgebaut. Es fügen sich Elemente der Spätgotik, Renaissance bis zur Neuzeit harmonisch zusammen.

Die Innenraumsanierung der Kirche begann mit dem Rückbau der Orgel, um die Empore mit Stahlträgern statisch zu ertüchtigen und wieder zu nivellieren. Mit der originalen Holzvertäfelung erhielt die Empore ihr denkmalgeschütztes Erscheinungsbild zurück. Eichenpodeste wurden unter die Holzbänke gesetzt. Das neue Glasportal gibt den Blick vom Turm ins Kirchenschiff frei. Die in Szenen wählbare neue Beleuchtung bringt Kirche und renovierte Orgel ins angemessene Licht.

Fertigstellung:
2019

Standort:
Am Marktplatz 67251 Freinsheim

Bauherr/in:
Prot. Kirchengemeinde Freinsheim, vertr. durch das Presbyterium , Freinsheim

Entwurfsverfasser/in:
Architekt, Dipl.-Ing. Matthias Dichtl, dichtl architektur + energieberatung, Grünstadt, http://www.dichtl-architektur.de

Mitarbeiter/in:
Innenarchitektin, Master of Engineering Building Restoration, Dipl.-Ing. (FH) Ella Pohl

Kollegen/in:
Lichtplanung: Architekt, Dipl.-Ing. Urban Kreuz, Kreuz + Kreuz, Stuttgart, http://www.architektenprofile.de/kreuzundkreuz/