Westendsiedlung — Bauhausprojekt

Zu der Zeit ihrer Entstehung lag die 30 Hektar große Siedlung am westlichen Rand der Stadt. Das äußere Erscheinungsbild der symmetrisch angeordneten, fünfgeschossigen Geschosswohnungsbauten ist geprägt von der flächigen Klinkerfassade aus roten Backsteinen. Architekt Markus Sternlieb, technischer Vorstand der GAG, realisierte das Großprojekt mit 341 Wohnungen für Arbeiterfamilien mit geringem Einkommen in nur zwei Jahren. Trotz der einsetzenden Wirtschaftskrise wurden die 35 bis 50 Quadratmeter großen Wohnungen mit eigenem Bad und WC ausgestattet. Die Frankfurter Küche, für ein platz- und zeitsparendes Hauswirtschaften von der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky entworfen, wurde in einem Großteil der Wohnungen eingebaut.

Quelle:Stadt Ludwigshafen, URL:

www.ludwigshafen.de/lebenswert/stadt-am-rhein/stadtgeschichte/westendsiedlung/ (Stand: 08.04.2019)

 

Fertigstellung:
1931

Standort:
Westendstraße 67059 Ludwigshafen

Bauherr/in:
GAG Ludwigshafen , Ludwigshafen

Entwurfsverfasser/in:
Architekt, Markus Sternlieb, verstorben