Weißes Haus

In dem Mehrfamilienhaus wird eine klare Grundrissteilung vorgesehen. Der großzügige Wohnbereich mit großflächiger Verglasung verschmilzt mit dem Garten, kleinteilige Nebenräume bilden eine Pufferzone zu den Nachbarn. Die asymmetrische Lage des Dachfirstes spiegelt die innere Aufteilung erkennbar wider. Dachdeckung und Fassade werden farblich angeglichen, um ein möglichst monolithisches Erscheinungsbild zu erhalten. Das Herz des neuen Grundstücks bilden drei große Eichen, an deren Kronen man sich von der eingeschnittenen Dachterrasse aus erfreuen kann.

Fertigstellung:
2019

Standort:
Finther Landstraße 48a 55124 Mainz

Bauherr/in:
Mascha Diefenbach , Nastätten

Bauherr Partner/in:
Max Reichelt

Entwurfsverfasser ArGe:
Architekt, Dipl.-Ing. Marc Flick, Marc Flick, Wiesbaden, http://www.marcflick.de Architekt, Dipl.-Ing. Henning Grahn, HGA Henning Grahn Architektur BDA, Mainz, http://www.hga.archi Planer, Dipl.-Ing. (FH) Christian Stock, A-Z Architekten BDA, Wiesbaden, http://www.a-z-architekten.de

Mitarbeiter/in:
B.A. Steffen Brosda B.A. Francois Flammang B.A. Christian Dowling Viet Duc Trinh