Bürogebäude zwischen den Gleisen

Moderne Architektur triff auf lebendige historische Eisenbahnkultur. Seit 1912 werden in dem unter Denkmalschutz stehenden Bahnbetriebswerk Dampflokomotiven und Triebwagen gewartet und instandgesetzt. Der gestiegene Bedarf an Büroflächen für die firmeneigene Vulkaneifelbahn machte ein neues Bürogebäude erforderlich. In direkter Nachbarschaft zu den alten Betriebsgebäuden wurde das dreigeschossige Bürogebäude in Holzbauweise zwischen den Bahngleisen errichtet. Das zentrale Foyer verbindet die Arbeitsbereiche für Mitarbeiter und Kunden mit einer großzügigen Treppe.

Fertigstellung:
2018

Standort:
Kasselburger Weg 16 54568 Gerolstein

Bauherr/in:
VEB Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbh , Gerolstein, http://www.veb.de/

Entwurfsverfasser/in:
Architekt, Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Eltze, planquadrat bolliger+eltze, Gerolstein, http://www.bolliger-eltze.de

Büropartner/in:
Dipl.-Architekt HTL/CH, Dipl.-Ing. (FH) André Bolliger

Mitarbeiter/in:
Architektin, Dipl.-Ing. (FH) Eva Mertes Bauzeichnerin, Ute Bausch