Ateliers in ehemaliger Reithalle

Die unter Ensembleschutz stehende, ehemalige Reithalle der Kasernenanlage wurde für Studierende der Kunstwissenschaft und Bildenden Kunst der Universität Koblenz-Landau umgebaut. Im Erdgeschoss sind Unterrichts- und Werkräume untergebracht, in den beiden oberen Ebenen offene, loftartige Atelierräume als Galerien eingebaut. Die Konstruktion der Halle ist als Stahl-Holz-Hybridlösung in den Bestand eingestellt.

Das gesamte Gebäude wurde als KFW 70-Standard energetisch über innere Vormauerungen ertüchtigt. Kontraste von Neu und Alt bestimmen die Architektur.

Fertigstellung:
2018

Standort:
Heinrich-Diehl-Straße 5 76829 Landau in der Pfalz

Bauherr/in:
Thorsten Holch , Landau in der Pfalz, http://www.archimedes-landau.de

Entwurfsverfasser ArGe:
Architekt, Prof. Dipl.-Ing. Ansgar Lamott, Lamott.Lamott Architekten PartGmbB, Stuttgart, Architekt, Thorsten Holch, Thorsten Holch Architekt, Landau / Pfalz, http://www.archimedes-landau.de

Büropartner/in:
Architektin, Dipl.-Ing. Caterina Lamott

Mitarbeiter/in:
Architekt, M.Sc. Julius Winklhofer Architektin, Dipl.-Ing. (FH) Stephanie Scholze