Erinnerungs- und Begegnungsstätte (2012)

Tag der Architektur 2016 in Rheinland-Pfalz - Niederzissen

Der planerische Gedanke sieht eine Gebäudetrennung zwischen dem historischen Gebäudeteil und der Bausubstanz neueren Datums vor, wobei die Trennung durch eine Fensterfuge im Zwischenbereich der beiden Gebäudeteile verdeutlicht werden soll.
Bei der Sanierung des Altbaus stand die Rekonstruktion der alten Gebäudestruktur im Vordergrund, die anhand von Zeitdokumenten wie
beispielsweise alten Fotos und Zeichnungen zu einem Großteil rekonstruiert werden konnte. So konnten zum einen die Aufteilung der Rundbogenfenster wie auch die Wandgestaltung im Innenraum ähnlich dem historischen Vorbild wieder hergestellt werden.

Standort:
Mittelstraße 30 56651 Niederzissen

Bauherrin:
Ortsgemeinde Niederzissen

Architekt: Dipl.-Ing. (FH) Karl Heinz Möseler, rmk-architektur GbR, rösner möseler wilbrandt kühmstedt, Remagen

Mitarbeiter:
B.A. Sören Wilbrandt