Vinothek Weingut Poss (2011)

Tag der Architektur 2013 in Rheinland-Pfalz - Windesheim

„Poss Burgunder kennen keine Kompromisse!“ Diese Aussage gab uns der Bauherr mit, um die gewünschte Gestaltungslinie seiner Vinothek zu beschreiben. Eine zurückhaltende Gebäudehülle, mit lichtdurchflutenden, filigranen Glaselementen bildet dazu den einzigartigen Rahmen. Es entstand ein von der Synonymie der Materialien des angebauten Weines mit der Gestaltung geprägtes Raumkonzept. Darin schwebt als Herz die Theke – ein reduzierter Kubus, gefertigt aus heimischen Hölzern. Hier wird ein kommunikativer Mittelpunkt geschaffen, der durch „unsichtbare“ indirekte und direkte Beleuchtung den Wein in den Focus rückt, umrahmt durch Schieferwand und sandfarbenem Zementboden.

Standort:
Goldgrube 20-22 55452 Windesheim

Bauherrin:
Weingut Poss, Windesheim

Innenarchitekt: Dipl.-Ing. (FH) Heiko Gruber, Planungsbüro i21, Rüdesheim; www.innenarchitektur21.de

Mitarbeiter:
Dipl.-Ing. (FH) Tobias Petri