Alzey

Förderschule "Löwenschule" (2010)

Schließen

Förderschule "Löwenschule" (2010)

55232 Alzey

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Alzey

Das neue Schulhaus löst sich selbstbewusst vom Altbau, ist aber barrierefrei verbunden durch 2 Brücken. Der Neubau positioniert sich eindeutig mit seinen Gebäudeflanken zum historischen Umfeld. Der klare innere Aufbau und die eindeutigen Raumfolgen des neuen Schulhauses dienen den Schülern zur einfachen Orientierung. Das innere Raumkonzept mit dem frei entwickelten Erdgeschoss und dem darüber liegenden Luftraum bildet ein einprägsames Innenleben.

Auw a.d.Kyll

Umbau Sanierung Altes Pfarrhaus (2011)

Schließen

Umbau Sanierung Altes Pfarrhaus (2011)

54664 Auw a.d.Kyll

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Auw a.d.Kyll

Umbau-Sanierung-Umnutzung des denkmalgeschützten ehemaligen Pfarrhauses in Auw an der Kyll. Im Zentrum der Arbeiten stand die Umnutzung des Ökonomiebereiches und der Gewölbekeller zu Gasträumen. Der Vorgarten wurde zum Biergarten umgestaltet, das Dach erneuert. Aus dem alten Wohnteil wurden Fremdenzimmer und ein Konferenzraum, im Anbau fand eine Küche Platz. Die Haustechnik wurde erneuert und der Pfarrgarten im hinteren Bereich neu gestaltet.

Bad Neuenahr - Ahrweiler - Walporzheim

Weinmanufaktur Walporzheim (2010)

Schließen

Weinmanufaktur Walporzheim (2010)

53474 Bad Neuenahr - Ahrweiler - Walporzheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Bad Neuenahr - Ahrweiler - Walporzheim

Durch den Bau einer Vinothek, die unter Verwendung regionaltypischer Baustoffe eine starke Signalwirkung erzielt, erhält die Winzergenossenschaft Walporzheim ein neues Gesicht.
Die Verwendung von innovativen Holzbausystemen ermöglichte die Realisierung innerhalb kürzester Zeit. Die Brettsperrholzkonstruktion wurde mit einer Schieferfassade verkleidet, große Glasflächen erlauben den Blick nach innen und öffnen den Blick in die Weinberge.
Der Kontrast zwischen den klaren, kubischen Formen des Neubaus einerseits und der gewachsenen Struktur des Altbaus, schaffen ein spannungsvolles Feld für die Nutzung der Weinmanufaktur als Verkaufs-, Proben- und Veranstaltungsraum rund um den Weinbau.

Beilstein | Mosel

Neubau Wintergarten, Kloster Beilstein...

Schließen

Neubau Wintergarten, Kloster Beilstein (2011)

56814 Beilstein | Mosel

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Beilstein | Mosel

Das mit dem Bistum Trier entwickelte mehrstufige Architektur- und Freiflächenkonzept basiert auf Bausteinen (Kirchenvorplatz, Kircheninnenhof, Café), deren sukzessive Realisierung 2010 abgeschlossen wurde. Die exponierte Lage der Klosteranlage über dem historischen und denkmalgeschützten Ortskern bedingte ein zurückhaltendes und sensibles Entwurfskonzept. Der Wintergarten im Innenhof der Anlage ist als Glaskonstruktion mit einem extrem reduzierten Tragwerk entwickelt. Die eingesetzten Scheibenelemente übernehmen tragende Funktionen und entmaterialisieren das optische Erscheinungsbild.

Bullay/ Mosel

Kernsanierung eines Fachwerkhauses aus dem...

Schließen

Kernsanierung eines Fachwerkhauses aus dem 18. Jhd. (2007)

56859 Bullay/ Mosel

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Bullay/ Mosel

Das Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert ist eines von fünf im Ortskern noch bestehenden historischen Gebäuden. Das Erdgeschoss ist geprägt durch massige Wände und niedrige Decken. Das alte Fachwerk im Obergeschoss wurde entkernt, originalgetreu rekonstruiert und die Gefache mit Lehmstein ausgemauert. Eine schlichte barocke Holztreppe verbindet die Schwere des Erdgeschosses mit der Leichtigkeit des Obergeschosses. Eine freitragende Treppe führt in das moderne gestaltete und lichtdurchflutete Dachgeschoss.

Emmelshausen

Kompetenzzentrum für Hören + Sehen (2010)

Schließen

Kompetenzzentrum für Hören + Sehen (2010)

56281 Emmelshausen

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Emmelshausen

Transparent und kommunikativ präsentiert sich das neue Kompetenzzentrum für Hören + Sehen in Emmelshausen. Der straßenseitige Kopfbau als offenes Kundencenter in Stahl-Glaskonstruktion ist optisch und funktional als Reaktion auf das schmale Eckgrundstück vom dahinter liegenden Gebäudeteil entkoppelt. Schräge Wandscheibe und weit auskragender Sonnenschutz unterstreichen signifikant die Progressivität des Gebäudes. Eine energieeffiziente Bauweise liegt der Gebäudekonzeption nachhaltig zu Grunde. Innenausbau, Möbeldesign, Farb- und Materialwahl bilden mit der äußeren Hülle eine ganzheitliches Corporate Identity.

Farschweiler

+Energiehaus (2011)

Schließen

+Energiehaus (2011)

54317 Farschweiler

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Farschweiler

Die Form folgt der Funktion. Dieses Haus, errichtet aus Holz und Sichtbeton, ist eine in den Hang gesetzte Aussichtsplattform mit weitem Blick in den Hochwald. Es hat eine zukunftsorientierte Passivhaustechnologie und die Baustoffe genügen einem hohen Anspruch an Baubiologie und Ökologie. Die Architektur ist selbstbewusst und setzt so den Wunsch des Bauherren nach einem zeitgemäßen Haus um, das ins Auge springt, ohne sich über die Umgebung zu erheben.

Gerolstein

Instandsetzung historisches Bahnbetriebswerk...

Schließen

Instandsetzung historisches Bahnbetriebswerk (Magazin) (2010)

54568 Gerolstein

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Gerolstein

Eingebunden in das historische Bahnareal neben Lokschuppen, Schmiede und Verwaltung wurde das 1912 als Kraftwerkhalle errichtete Magazin zur modernen Event-Location umgebaut.
Ziel war die Umgestaltung und Sanierung mit sensiblen Eingriffen in den Baubestand unter konzeptionellen, energetischen und denkmalpflegerischen Aspekten.
Heute präsentiert sich das Magazin als vielseitiges Gebäude, dessen besonderer Reiz in der Umsetzung zeitgemäßer Nutzungsanforderungen in historischer Bausubstanz liegt.

Großkarlbach

Vinothek Dietrich (2011)

Schließen

Vinothek Dietrich (2011)

67229 Großkarlbach

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Großkarlbach

Für den aufstrebenden Weinhof Dietrich bietet der Neubau der Vinothek einen adäquaten Rahmen zur Verkostung und Präsentation des Weines.
Der sehr zurückhaltende Neubau wird in exponierter Lage, mitten im Weinberg mit einzigartigem Panoramablick errichtet.
Der Baukörper selbst besticht durch konsequente Reduktion von Material und Form und schafft, durch die großzügige Glasfront mit vorgelagerter Terrasse, die Verbindung zwischen innen und außen.
Von außen zeigt sich der Kubus puristisch, wirkt durch die eingesetzte Holzverschalung trotzdem einladend.
Auch die Möblierung des großzügigen Präsentationsraums greift die Verwendung von Holz wieder auf und fügt sich harmonisch in den "Wein-Bau" ein.

Hermeskeil

Neubau Passivhaus in Holzbauweise (2010)

Schließen

Neubau Passivhaus in Holzbauweise (2010)

54411 Hermeskeil

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Hermeskeil

Das Grundstück zeichnet sich durch seine günstige Orientierung aus, die Erschliessung des Gebäudes erfolgt über die Nordseite. Entsprechend die Strukturierung der Räume: Nebenräume sind im Norden und Osten angeordnet, die Wohnräume orientieren sich nach Süden und Westen. Dem Gelände folgend, wurde der Wohnraum im Südwesten abgesenkt. Der Aufenthaltsbereich für den Tag, also für Wohnen, Essen, Kochen ist offen gehalten. Der Treppenkern als raumbildendes Element verknüpft das Erdgeschoss mit dem Dachgeschoss. Ein optischer Bezug entsteht durch den großzügigen Galeriebereich im Obergeschoss. Großflächige Verglasungen verbinden die Wohnräume mit dem Außenbereich. Die Ausführung erfolgte in Holzbauweise.

Hillesheim

Bürgerhaus (2011)

Schließen

Bürgerhaus (2011)

67586 Hillesheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Hillesheim

Das Passivhaus wurde gefördert aus dem Dorferneuerungsprogramm sowie aus dem Programm für Energieeffiziente Neubauten Rheinland-Pfalz. Umbau und Erweiterung einer ehemaligen Scheune. Grundthema des Entwurfs ist der Dialog zwischen Alt und Neu bzw. Tradition und Moderne. Neu- und Altbau sind in ihren Abmessungen und Verhältnissen ähnlich, in der Materialauswahl jedoch konträr und klar getrennt. Neubau: als Längs- und Querschiff mit Stahlbindern überspannt. Altbau: Bruchstein-Außenwände sind Außenhülle für ein neu hinein gestelltes Volumen - Haus in Haus. Die Vorgabe, geringe Unterhaltungskosten für die Ortsgemeinde zu erreichen, wurde durch Maßnahmen wie Wärmedämmung, Erdwärmepumpe und Photovoltaikanlage erreicht, so entstand ein Energiegewinnhaus.

Ingelheim am Rhein - Am Gänsberg

Jugend- und Kulturzentrum "Yellow" (2010)

Schließen

Jugend- und Kulturzentrum "Yellow" (2010)

55218 Ingelheim am Rhein - Am Gänsberg

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ingelheim am Rhein - Am Gänsberg

…Von Kochkursen in einer eigens dafür ausgestatteten Lehrküche, über Musikproberäumen mit erhöhtem Schallschutz, komplett ausgestatteten Werkstätten oder einfachen Seminarräumen ist im neuen Haus der Jugend alles enthalten, was man für ein
umfangreiche Jugendarbeit benötigt. Dieses Innenraumkonzept gepaart mit einer Aussenfläche von etwa 6.000 Quadratmetern Fläche bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten der freien Entfaltung. Ein Kleinspielfeld mit Fussballtoren und Basketballkörben sind ebenso vorhanden wie ein Boulderturm und ein teilweise überdachter Aussenbereich für Events…

Kirchberg

Verwaltungsgebäude Deponie (2009)

Schließen

Verwaltungsgebäude Deponie (2009)

55481 Kirchberg

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Kirchberg

Aufgabenstellung war die Konzeption eines Verwaltungsgebäudes der Rhein-Hunsrück Entsorgung auf dem Gelände der Kreismülldeponie in Kirchberg im Passivhaus-Standard als Energie-Gewinnhaus.
Der zweigeschossige, linear organisierte und frontal nach Süden ausgerichtete Baukörper bietet ca. 25 Mitarbeitern helle und freundliche Arbeitsbedingungen.
Mittels eines Erdwärmetauschers im rückseitigen Aufschüttungskeil und einer Photovoltaik-Anlage wird mehr Energie produziert als zur Eigenversorgung notwendig ist.

Koblenz - Ehrenbreitstein

Jugendgästehaus Festung Ehrenbreitstein...

Schließen

Jugendgästehaus Festung Ehrenbreitstein (2010)

56077 Koblenz - Ehrenbreitstein

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Koblenz - Ehrenbreitstein

Die historische Gebäudeanlage auf der Festung Ehrenbreitstein, niedere Ostfront und Südtraverse, beherbergt in zwei Geschossen das Jugendgästehaus des Landesverbandes „Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland“ in Mainz. Die bauhistorischen Gewölbejoche blieben in Form und Struktur erhalten. Alle Gästeräume erhielten integrierte Duschbäder. Es entstanden insgesamt 37 Gästeräume mit 158 Betten, davon wurde ein Gastraum behindertengerecht hergerichtet, sowie fünf Tagesräume.

Koblenz - Mitte

Rheinanlagen (2010)

Schließen

Rheinanlagen (2010)

56068 Koblenz - Mitte

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Koblenz - Mitte

Als erste Bauabschnitte wurden der Schwanenteich und der Bereich zwischen Pfaffendorfer Brücke und Moltkestraße, die unmittelbar an das Bundesgartenschaugelände im Schlossumfeld anschließen, realisiert. Den Auftakt bildet ein Heckenparterre vor dem Weindorf als Reminiszenz an die historischen Schmuckräume Peter-Josef-Lennés. Als weiteres wesentliches Gestaltungselement verorten kleine bastionsartige Freisitze die Zielpunkte der zum Rhein führenden Achsen. Signifikante Stahlpergolen inszenieren die Bastionen als Landschaftsfenster. Die Promenade wird als stadträumliche Leitlinie mit einer hellen Belagsoberfläche und mit einer Einfassung aus 40 cm breiten Betonbändern ausformuliert

Kusel

Sanierung Walkmühlteich (2010)

Schließen

Sanierung Walkmühlteich (2010)

66869 Kusel

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Kusel

Die Stadt Kusel entschied sich 2008, den Walkmühlteich zu sanieren und in dem Zuge den Anwohnern zugänglich zu machen.
Eine Teichseite wurde mit Spundelementen und einer Betonmauer gesichert. Die andere Seite wurde organisch mit einer bepflanzten Rasenböschung umgesetzt. Zwei Bastionen aus Gabionen sowie eine breite Treppe zum Wasser ergänzen die Ufergestaltung. Für die Anwohner wurden Aufenthaltsbereiche geschaffen. Ein alter Mühlstein als Wasserspiel greift die alter Geschichte des Ortes wieder auf. Die verwendeten Natursteine wurde aus regionalen Vorkommen bezogen. Die Bepflanzung ergänzt die bestehende Uferbepflanzung und wurde durch eine attraktive Staudenbepflanzung ergänzt.

Landau

Wohn- und Geschäftshaus (2011)

Schließen

Wohn- und Geschäftshaus (2011)

76829 Landau

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Landau

Das Grundstück im Stadtbereich ist im Rahmen des „Wettbewerbs Werkstatt Innenstadt" Rheinland-Pfalz und dem Dialog Baukultur Landau entwickelt und bebaut worden. Das Projekt fügt sich auf der einen Seite in den bestehenden gründerzeitlichen Stadtkontext ein, auf der anderen Seite setzt es einen neuen Akzent. Die Form und Kubatur wurde konsequent aus den bestehenden Randbedingungen heraus entwickelt. Die Architektur befolgt auf städtebaulicher und architektonischer Ebene die Grundregeln der Stadt und erfüllt so die wichtigsten Einfügungskriterien der umgebenden Bebauung. Durch eine moderne Architektursprache wird der Ort neu definiert. Über die gewählten Materialien und Farben ist der bestehende Charakter mit Gründerzeitarchitektur neu interpretiert werden.

Laumersheim

B16 (2010)

Schließen

B16 (2010)

67229 Laumersheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Laumersheim

Kontraste bestimmen die Philosophie des Gebäudes in der Nahtstelle von einem Neubaugebiet zu einem alten Hofgut. Von Außen geschützt, durch eine nahezu unendliche Sichtbetonwand, ist die dahinter befindliche Gebäudekonfiguration bewusst nicht lesbar. Kontrastierend hierzu öffnen sich die Räume mit großen Verglasungen zum Außenraum. Ein Wasserkanal zoniert hierbei den Wohn- und Individualbereich formal wie funktional. Verbindendes Element ist eine zweite Achse zur zentralen und von weiten Stellen einsichtigen Feuerstelle. Die Materialreduktion und hochwertige Einbaumöbel unterstützen die klare Formensprache und schaffen eine außergewöhnliche Wohnatmosphäre.

Ludwigshafen

Dachgarten Jonas & Krueger (2006)

Schließen

Dachgarten Jonas & Krueger (2006)

67059 Ludwigshafen

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen

Über den Dächern Ludwigshafens, im 18. Stock eines Hochhauses, befinden sich aufgeteilt auf zwei Ebenen die etwa 20 und 30 Quadratmeter großen Dachterrassen. Geometrische Formensprache und wenige Materialien bestimmen die reduzierte Gestaltung.
Holzterrassen und Bänke aus Thermobuche, Splittflächen und Trittplatten aus Granit definieren neben den quadratischen Planzkübeln aus Corten-Stahl den Aussenraum. Immergrüne Pflanzen wie Kiefern, Buchsbaum und Rosmarin werden von Salbei, Lavendel und Sedum blühend und duftend begleitet.

Ludwigshafen

Neubau Ernährung und Gastronomie BBS T2...

Schließen

Neubau Ernährung und Gastronomie BBS T2 (2010)

67059 Ludwigshafen

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen

Mit dem kompakten quadratischen Kubus wird die offene Flanke der Berufsbildenden Schule Technik 2 geschlossen. Der klar organisierte Grundriss des zweigeschossigen Baukörpers thematisiert die Schwarz-Weiß-Organisation gastronomischer Betriebe.Die geometrische Ordnung, systematische Gliederung und zurückhaltende Farbgebung prägen das Schulgebäude und tragen zu einer unverwechselbaren Identität bei. Die nach dem Ausbildungsziel individuell gestalteten Unterrichtsräume schaffen ein optimales Lern- und Arbeitsklima.

Ludwigshafen - Parkinsel

Haus RZ | Parkinsel (2010)

Schließen

Haus RZ | Parkinsel (2010)

67061 Ludwigshafen - Parkinsel

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen - Parkinsel

Der Neubau wurde nach dem Sonnenlauf ausgerichtet. Das Gebäude erhält durch gestaffelt angeordnete Kuben eine skulpturale Form. Die Erschließung des Gebäudes erfolgt von Norden. Das Innere folgt konsequent der Idee eines offenen und kommunikativen Hauses, die transparente Ecke des Treppenhauses läßt in den Funktionsablauf des Hauses blicken. Der offene Grundriss im EG ermöglicht eine flexible Aufteilung und somit eine Anpassung an
die wandelnden Bedürfnisse. Große schwellenfreie Fensterelemente im Erdgeschoß schaffen einen nahtlosen Übergang von innen nach außen und beziehen umgekehrt den Garten in den Wohnbereich mit ein. Niedrigenergiehaus nach KfW 40.

Ludwigshafen - Süd

Wohnanlage Rheinallee der GAG (2011)

Schließen

Wohnanlage Rheinallee der GAG (2011)

67061 Ludwigshafen - Süd

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ludwigshafen - Süd

Die neue Wohnanlage mit Büro- und Gewerbeeinheiten ist ein komplexes, städtebauliches Projekt am nordwestlichen Abschluss des Baufeldes, das sich vom Rheinufer bis zur Rheinallee erstreckt. Gleichzeitig bildet es mit der südlich anschließenden Bebauung (Seniorenwohnanlage) die signifikante Bebauungskante nach Westen mit Eckbetonungen, die das gesamte Baufeld einfassen. Alle diese Baukörper öffnen sich in den großzügigen und ruhigen Innenflächen und nehmen Bezug zum Rheinufer auf.
Alle drei Baukörper sind innerhalb eines gemeinsamen Gestaltungskanons individuell ausgebildet, die durch die ablesbare und differenzierte Baukörperanordnung zur Identifikation einlädt.

Mainz

Revitalisierung Hilton (2011)

Schließen

Revitalisierung Hilton (2011)

55116 Mainz

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz

Revitalisierung Hilton Mainz – ein umfassender Umbau und Grundsanierung eines Hotelkomplexes aus den 60er und 80er Jahren bei laufendem Betrieb. Zentrale Aufgabe war die Herausarbeitung des Alleinstellungsmerkmals als internationales Business-Hotel. Das Hotel wurde unter diesem Aspekt strukturell optimiert und durch einen hochwertigen Meetingbereich mit Rheinblick erweitert. Alle 431 Gästezimmer, Lobby und Restaurant wurden funktional und technisch überarbeitet und in einer einheitlichen Designsprache auch gestalterisch zu einem zeitgemäßen Hotelkomplex revitalisiert.

Mainz

Büro- und Ärztehaus (2011)

Schließen

Büro- und Ärztehaus (2011)

55131 Mainz

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz

Das Büro- und Ärztehaus an der Hechtsheimer Straße ist typologisch ein U-Block mit freier Stützenstellung im Erdgeschoss. Unterschiedliche Gebäudetiefen ermöglichen in einem frei aufteilbaren Ausbauraster differenzierte Nutzungskonzepte für Bürodienstleistungen und Arztpraxen. Die Fassaden der Obergeschosse sind entsprechend der inneren Nutzungsflexibilität frei rhythmisiert. Das Erdgeschoss dient als multifunktionale Servicefläche und ist weitgehend verglast.
Das Gebäude ist barrierefrei. Nutzungsoffenheit, der kompakte Baukörper mit energetisch, optimierter Fassade sowie eine intelligente Haustechnik bilden die Basis für eine nachhaltige und zukunftssichere Gewerbeimmobilie.

Mainz

Verwaltungs- und Tagungshaus Don Bosco (2010)

Schließen

Verwaltungs- und Tagungshaus Don Bosco (2010)

55122 Mainz

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz

Der Neubau bildet die zentrale Stelle der Jugendarbeit des Bistums Mainz. und schließt an die Kapelle als geistiges Zentrum an, die Ausgangspunkt des Entwurfs ist. "Die Schöpfung zu bewahren" ist Grundlage der Planung von Energiekonzept und Konstruktion. Unbehandelte Hölzer prägen die Erscheinung des Gebäudes Innen und Außen, es ist ein Ort der Konzentration und Kommunikation. In den Obergeschossen findet konzentrierte Arbeit in verglasten Büroräumen statt. Diese liegen an einem zweigeschossigen Atrium, das mit einem transparenten Pneudach überspannt ist.

Mainz

Grüne Schule (2010)

Schließen

Grüne Schule (2010)

55128 Mainz

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz

Die Grüne Schule ist ein Seminargebäude des Botanischen Instituts der Universität Mainz. Das Projekt in Form eines eigens hierfür bestimmten Bauwerks ist einzigartig in Deutschland. Mit der Einrichtung soll bei Kindern und Jugendlichen früh die Begeisterung für Natur und Wissenschaft geweckt werden. Das Hauptanliegen der Grünen Schule ist die Bewusstseinsbildung über die Bedeutung der Biologischen Vielfalt und deren Erhaltung. Die Gebäudegeometrie ist einem Keimling nachempfunden. Die Fassade besteht aus weißen Faserzementplatten, bei Sonnenschein entstehen durch benachbarte Bäume wechselnde Schattenspiele. Der schlichten Hülle haben wir einen prägnanten Innenraum entgegengesetzt.

Mainz

Haus JUG (2010)

Schließen

Haus JUG (2010)

55122 Mainz

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz

Ein Wohnhaus aus den 60er Jahren soll in Wohnraum für eine Familie umgebaut werden. Zielsetzung: Mit kleinem Budget eine großzügige Wohnsituation und ein energiesparendes Gehäuse zu schaffen. Die Dämmung der Gebäudehülle wird für die Gestaltung genutzt. Der rote Grundton orientiert sich an den Dachziegeln, Rechtecke (goldener Schnitt) werden über die Oberfläche verteilt, durch einen leicht abweichenden Farbton abgesetzt. Angeschnittene Leibungen unterstützen die Blickbeziehung zwischen Wohn- und Straßenraum. Energieverbrauch 30 Prozent unter Verbrauch eines Neubaus.

Mainz - Bretzenheim

Philosophisches Institut JOGU (2010)

Schließen

Philosophisches Institut JOGU (2010)

55128 Mainz - Bretzenheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz - Bretzenheim

Die Gestaltung der Freiflächen leitet sich mit drei elf mal zwei Meter großen Cortenstahlbändern von der Lehre Platons ab, der die philosophische Wissenschaft in drei Hauptdisziplinen unterteilte: Logik – feine Linien stellen Bezüge her und verknüpfen sich zu einer logischen Schlussfolgerung. Ethik – Schriftzüge in unterschiedlichen Schriften umschreiben die Erkenntnistheorie. Ästhetik – Organische Strukturen überspielen eine gerasterte Struktur und spielen mit der Thematik Harmonie in der Natur und Kunst. Der Hofraum wird durch schirmförmige Solitärsträucher räumlich inszeniert und ist Ort der Kontemplation.

Mainz - Marienborn

Grundschule Mainz- Marienborn Energetische...

Schließen

Grundschule Mainz- Marienborn Energetische Sanierung der Turnhalle (2011)

55127 Mainz - Marienborn

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mainz - Marienborn

Die Turnhalle der Grundschule Marienborn ist energetisch auf das Niveau des ENEV Neubau Standards saniert worden. Das Gebäude ist nun behindertengerecht und wurde in dem Zuge zu einer Versammlungsstätte umgebaut. Das aus den 70er Jahren stammende Gebäude wurde komplett entkernt, mit einer neuen Haustechnik, einer gedämmten Außenhülle, einem komplett neuen Innenausbau sowie einem Anbau mit Aufzug versehen. Ziel war es, der multifunktionalen Nutzung gerecht zu werden und ein solides Bauwerk zu hinterlassen, das energetisch als auch gestalterisch in Zukunft Bestand hat.

Mülheim-Kärlich

Einfamilienwohnhaus mit Gartengestaltung...

Schließen

Einfamilienwohnhaus mit Gartengestaltung (2009)

56218 Mülheim-Kärlich

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Mülheim-Kärlich

Das Wohnhaus wurde in enger Randbebauung als zweieinhalbgeschossiges Doppelhaus errichtet. Im Erdgeschoss teilt sich ein großer Raum in Küche, Essen und Wohnen. Das Obergeschoss gliedert sich in Schlaf-, Gäste- und Arbeitsraum. Den Abschluss bildet das Arbeitsstudio im Dachgeschoss. Die einzelnen Ebenen werden durch das offene Treppenhaus verbunden. Die Räume zur Gartenseite öffnen sich über eine große Glasfassade, welche trotz der engen Grenzbebauung viel Licht in die Wohnbereiche bringt. Der Garten mit Wasserfläche unterstreicht die klaren Formen des Gebäudes.

Neustadt - Gimmeldingen

Wohnhaus 55+ (2009)

Schließen

Wohnhaus 55+ (2009)

67435 Neustadt - Gimmeldingen

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Neustadt - Gimmeldingen

Das eingeschoßige Niedrigenergiewohnhaus ist altersgerecht barrierefrei konzipiert. Der Hauptwohnung ist eine Ferienwohnung angegliedert, die optional für ein Elternteil oder eine Betreuungsperson zur Verfügung steht.
Im Außen- und Innenraum durchgängige Materialien wie Sichtbeton mit OSB-Struktur, Putzflächen, Naturschiefer und Holz prägen den klar strukturierten nachhaltigen Massivbau mit flachgeneigten metallgedeckten Pultdächern aus innen sichtbar belassenen Porenbetonplatten.
Regenerative Haustechnik mit Fußbodenheizung, versorgt durch Erdsonden-Wärmepumpe, Regenwassermanagement für WC-Spülung und Gartenbewässerung.

Oppenheim

Vereinsheim des FSV Oppenheim (2011)

Schließen

Vereinsheim des FSV Oppenheim (2011)

55276 Oppenheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Oppenheim

Außen schwarz und innen ganz weiß…
Auf einem Sichtbetonsockel sitzt das in Holztafelbauweise errichtete Vereinsheim des Oppenheimer Fußball Sport Vereins (FSVO). Durch die leichte Anhebung hat man Schutz vor Hochwasser und besseren Blick auf den direkt davor liegenden Kunstrasenplatz. Zu diesem öffnet sich der Pavillon mit seinem großzügig verglasten Gastraum und der als Minitribüne ausgebildeten Terrasse. Ist die äußere Haut von Dach und Wand aus schwarzen Bitumendachschindeln, so ist das Innenleben des Vereinsheims komplett weiß gehalten. Der als Low-Budget-Projekt konzipierte Pavillon konnte nur mit öffentlichen Zuschüssen und hohem Eigenleistungsanteil der Vereinsmitglieder umgesetzt werden.

Pirmasens

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis im...

Schließen

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis im Rheinberger (2011)

66954 Pirmasens

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Pirmasens

Ein leerer grosser Raum im Dachgeschoss einer ehemaligen Schuhfabrik wurde zu einer Gemeinschaftspraxis zweier Zahnärzte umgebaut. Im Januar 2011 wurde die neue Praxis eingeweiht. Die Partner hatten recht kontroverse Wünsche: der eine wünschte sich eine "Landschaft" die an den Pfälzer Wald erinnern sollte, der Andere, ein Fan von Pinguinen und Südpolatmosphäre möglichst viel Stauraum und ein cleanes Konzept. So wurde ein weisser, gerundeter Block als zentrales Element plaziert, in dem sich vielfältige Funktionen befinden sowie ein weisse Corian Theke die wie aus einem Guss erscheint, umschlossen von gerundeten Wänden die mit Wandtatoos abstakt an die Hügellandschaft der Gegend erinnern.

Ramsen

Forsthaus (2010)

Schließen

Forsthaus (2010)

67305 Ramsen

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Ramsen

Das Forsthaus am Eiswoog. Aus einem nicht mehr genutzten Forsthaus wird ein kleines Hotel. Der Umbau unter der Vorgabe möglichst wenig in die bestehende Substanz einzugreifen schreibt die Geschichte des Ortes weiter. Jedes Zimmer kann seine eigene Geschichte erzählen, jedes Zimmer ist individuell gestaltet. Der Gast kann, hier angekommen, so eine gedankliche Reise antreten und sich an den vielen Details, die es zu entdecken gibt, erfreuen.

Rüdesheim

lichtlabor germania viabizzuno (2010)

Schließen

lichtlabor germania viabizzuno (2010)

55593 Rüdesheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Rüdesheim

Die Aufgabe war es, einen Raum zu schaffen, in welchem das Licht optimal seine Wirkung entfalten kann, ohne dass die Beleuchtungskörper zum Focus werden. Das Innenraumkonzept sollte zeitlos und zurückhaltend und in seiner Material- und Oberflächenhabtik wegweisend für den Innenausbau sein. Ein Bodenbelag aus weißer Zementbeschichtung, ein multifunktionales Tischband, veränderte Außenputze und eine filigrane Alu/Glas-Sonderkonstruktion unterstreichen dies eindrucksvoll.
Eine Präsentation von Lichtraum, wie man sie sonst nur in den Metropolen Mailand, London, Prag, Kairo oder Barcelona findet.

Saulheim - Nieder-Saulheim

Sanierung historisches Rathaus (2010)

Schließen

Sanierung historisches Rathaus (2010)

55291 Saulheim - Nieder-Saulheim

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Saulheim - Nieder-Saulheim

Generalsanierung des aus dem Jahr 1571 stammenden historischen Rathauses (Denkmalschutz).
Sanierung von Fassaden, Dächern, Installationen und Innenräumen. Umgestaltung der Innenräume. Berücksichtigung energiesparender Bauweisen im Bestand. Einhaltung denkmalrechtlicher Vorgaben.

Traben-Trarbach - Trarbach

Umbau der Jugendstil-Weinkellerei Julius...

Schließen

Umbau der Jugendstil-Weinkellerei Julius Kaiser in BUDDHA-Museum (2009)

56841 Traben-Trarbach - Trarbach

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Traben-Trarbach - Trarbach

Der Berliner Architekt Möhring errichtete 1904 bis 1906 die einzige im Jugendstil erbaute Weinkellerei. Das Gebäude wurde zu verschiedensten Zwecken genutzt: Ausflugslokalität, Sektkellerei, Lagerhaus etc. W. Preuß erwarb das denkmalgeschützte Gebäude zur Unterbringung seiner privaten Buddhasammlung. Die Planung begann im Sommer 2008. Im November 2009 wurde das aufwändig ausgebaute Haus als Museum eröffnet. Die Umgestaltung erfolgte unter der Mitwirkung der Generaldirektion Kulturelles Erbe.

Trier

Haus Kleis-Schütte (2011)

Schließen

Haus Kleis-Schütte (2011)

54294 Trier

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Trier

Aus Alt mach Neu, Recycling von Baustoffen, Bauen mit der Landschaft, vorbildliche Innenarchitektur, das alles sind passende Überschriften zu diesem Haus.
Der Altbau wurde saniert, der fehlende Wohnbereich ergänzt und der Garten mit der beeindruckenden Kulisse neu gebaut. Die abgebrochenen Sandsteine wurden zu Außenmauern und der Anbau zeigt das alte Natursteinkleid mit seinem Sandsteinrot verputztem Giebel. Der Anbau ist aus Sichtbeton und erzeugt einen wohltuenden Kontrast zwischen Alt und Neu.

Trier - Ehrang - Hintere Heide

Aus Alt mach Neu - Wohnhaus AXT (2007)

Schließen

Aus Alt mach Neu - Wohnhaus AXT (2007)

54293 Trier - Ehrang - Hintere Heide

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Trier - Ehrang - Hintere Heide

Der Bestand ist aus 1969. 2007 folgte ein autaker Anbau als silbergrauverwitterte Holzkiste in Anlehnung zum angrenzenden Wald. 2010 Sanierung des Bestandes zum KfW-70-Haus. Ein Heizsystem als Kombination aus Öl, Sonne, Holz sowie umfangreiche Dämmmaßnahmen bilden die Basis der Energieeinsparung von 84 %. Entwurfsaufgae bestand darin, eine zeitgemäße Gestaltung im Altbau und Neubau zu verwirklichen, sich dennoch harmonisch ins Wohngebiet einzufügen. Resultat: offene Grundrisse, klare Linien mit einfachen Materialien - Holz, Stein und Stahl. Sonnige Wohnräume erweiern sich ins umliegende Grün.

Trier - Petrisberg

Neubau eines Einfamilienhauses (2010)

Schließen

Neubau eines Einfamilienhauses (2010)

54296 Trier - Petrisberg

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Trier - Petrisberg

Es galt, für eine fünfköpfige Familie ein Wohnhaus zu errichten, das großzügig, hell und offen ist, Platz zum Leben und Spielen bietet.
Im Erdgeschoss befindet sich das Wohn- und Esszimmer mitsamt der Küche in einem gesonderten Baukörper, dessen Ausrichtung hauptsächlich nach Süden orientiert ist. Die Fassade in diesem Bereich kann die im Luftzwischenraum entstehende Wärme der Wärmerückgewinnung zuführen. Im Obergeschoss sind die privaten Räume der Kinder und Eltern vorgesehen. Um die Abendsonne nutzen zu können, ist im Obergeschoss eine grosse Terrasse nach Westen angeordnet, die über den „Skulpturengarten“ und mittels Treppe einen direkten Zugang zum Garten hat.

Trier - Petrisberg

Leben und Arbeiten am Wasserband (2011)

Schließen

Leben und Arbeiten am Wasserband (2011)

54296 Trier - Petrisberg

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Trier - Petrisberg

Leben und Arbeiten unter einem Dach führen zu besonderen Anforderungen an den Gebäudetypus. Die verschiedenen Funktionen sind am Gebäude ablesbar, Form und Material reagieren entsprechend. Der horizontal gegliederte Wohnriegel enthält verschiedene Wohntypen, erschlossen über drei Kerne,
die ihr Licht über grosszügige Dachverglasungen erhalten.
Die beiden Ebenen scheinen über dem Erdgeschoss zu schweben.
Das Arbeiten findet Platz in „bewegten“ Boxen“, die spielerisch unter dem Wohnen angeordnet sind. Die verschiedenen Materielaien, Oberflächen und Farben drücken die Individualität der Gewerbetreibenden aus.

Trier - Petrisberg

Studierendenappartements (2010)

Schließen

Studierendenappartements (2010)

54296 Trier - Petrisberg

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Trier - Petrisberg

Der G2-Campus-Studierenden Apartment 2.0 ist eine neue Generation von Apartmenthaus, optimal abgestimmt auf den Lebensstil der Studierenden von heute. Helle Räume, Tageslichtbad, Loggia gepaart mit modernster Technik, Barrierefreiheit und Energieeffizienz (nach KfW Effizienzhaus 55). 63 Appartments, davon 54 Einzel-, 6 Doppel-, und 3 barrierefreie. Das dreigeschossige Gebäude verfügt über eine Aufzugsanlage mit Anbindung an die Tiefgarage.
Moderne Stadtarchitektur, klare Linien und eine rhythmische Gebäudestruktur.

Weyerbusch

Depositum - Ein Schaulager (2009)

Schließen

Depositum - Ein Schaulager (2009)

57635 Weyerbusch

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Weyerbusch

Was benötigt ein Ausstellungsraum, wenn Skulpturen in hoher Dichte ihren Ort finden sollen? Viel Wandfläche, gleichmäßige Ausleuchtung, Konzentration. Man nahm dem Gebäude die Linie und gab ihm Rundungen. Es sollte ein unaufgeregtes Haus ohne Details werden, das die Zurückhaltung des Architekten gegenüber der Kunst zeigt. Materialien: Aluminium, Corteenstahl und Holz. Das Thema der Durchdringung wird mit Säulen aufgenommen. So bekam das Gebäude eine horizontal gegliederte Hülle aus langen Aluminiumbahnen. Korrespondierend dazu zeigen sich die Eichentore vertikal gegliedert. Der Betonboden bleibt nackt, die Holztüren ungeschliffen. Die Rauhigkeit des Materials bleibt fühlbar, die Bearbeitung sichtbar.

Worms

Kindertagesstätte im Liebenauer Feld (2010)

Schließen

Kindertagesstätte im Liebenauer Feld (2010)

67549 Worms

Tag der Architektur 2011 in Rheinland-Pfalz - Worms

Ein besonderer Aspekt unseres Ansatzes bestand in der Optimierung innerer Abläufe (kurze ebenerdige Wege), in einem kindgerechten, sicheren Ambiente (Hofcharakter) und pädagogischen Aspekten (Bezug zum Außenbereich - Lernen mit der Natur - Pavilloncharakter).
So ist es jeder Kindergartengruppe möglich den Gartenbereich einzusehen und den spielerischen Umgang mit der Natur zu erfahren. Die Blickbeziehungen der Gruppen untereinander wird durch die verschobene Anordnung der Gruppenräume eingeschränkt. Gleichzeitig wird durch die versetzte Anordnung im Flurbereich eine Vorzone zu den jeweiligen Gruppenräumen geschaffen, die den Flur entschleunigt und Gefahren mindert.