22. Januar 2015

Wir sind Heimat

Artikelserie in Kreisnachrichten und Amtsblättern will regionale Baukultur und die Menschen, die dahinter stehen, ins Gespräch bringen.

Mit einem Pilotprojekt startet der Dialog Baukultur ins Jahr 2015: In ausgewählten Kreisen erscheinen monatlich in den Kreisnachrichten oder Amtsblättern der Verbandsgemeinden je zwei Seiten, die über Architektur, Baukultur und die Menschen, die dahinter stehen, informieren. Allgemeinverständlich und abwechslungsreich sollen die Publikationen werden, die vom Ministerium der Finanzen finanziell gefördert, von der Stiftung Baukultur getragen und vom Zentrum Baukultur organisatorisch betreut werden. Ein Redaktionsteam bereitet die Texte journalistisch auf, inhaltlich unterstützt von den Kammergruppen.

Bei der Auswahl der Kreise wurde versucht, die ländlichen Regionen in ihrer ganzen Breite abzudecken. Bei der Auswahl der Projekte wurde darauf geachtet, bereits angestoßene Initiativen einzubinden und Unterstützung durch die Landräte, Verbandsgemeinden und örtlichen Kammergruppen zu bekommen.

Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre begrenzt und soll am Ende knapp 200 Einzelveröffentlichungen umfassen, in denen sich erläuternde Texte mit Porträts, Interviews mit Werkberichten mischen. Neben Architekten und Bauherren kommen Landschafts- und Innenarchitekten, Stadtplaner, Politiker, Handwerker, Ingenieure und die Bauverwaltung zu Wort. Alle Beiträge werden auch im Internet veröffentlicht.