11. November 2019

Studie Energieaufwand für Gebäudekonzepte im gesamten Lebenszyklus

Die Studie untersucht den Energieaufwand im gesamten Lebenszyklus von verschiedenen Gebäudetypen und Energiekonzepten für den Wohnungsbau. Auf Basis der Untersuchungen werden Empfehlungen für Planer sowie Schwerpunkte für künftiges politisches Handeln abgeleitet.

Für sechs Typgebäude im Neubau und Bestand wurden insgesamt 400 Varianten mit verschiedenen Kombinationen aus Gebäudehülle und Anlagentechnik untersucht. 
Diese Varianten wurden in vier hochwertige Gebäudeenergiestandards eingestuft:

  • EnEV-2016,
  • Passivhaus,
  • Nullenergie und
  • Plusenergie.

Für alle Variantenkombinationen wurden die CO2-Emissionen1 (GWP = Treibhauspoten-zial), der nicht erneuerbare kumulierte Energieaufwand (KEAne) und die Jahresgesamtkosten ermittelt. Für jeden Gebäudeenergiestandard wurden üblicherweise umgesetzte Varianten definiert und diese hinsichtlich dem Energieaufwand2 für die Materialien in der Herstellung, Instandsetzung und Lebensende (EoL) sowie dem Energiebedarf im Betrieb detailliert untersucht. Unter Beachtung des Kosten-/Nutzen-Verhältnisses wurde aus der üblichen Bauweise für jeden Gebäudeenergiestandard eine ökologisch optimierte Variante abgeleitet.

https://www.umweltbundesamt.de/themen/energiebedarf-co2-emissionen-von-gebaeuden-senken