09. August 2019

Strategien der Moderne, Station 2

Wohnbebauung "Grüner Block", Kaiserslautern
1926-28, Wohnbebauung "Grüner Block", Altenwoogstraße, Architekt: Hermann Hussong
Foto: Alica Clemens/GTA TU KL

Wander-Ausstellung "Strategien der Moderne am Beispiel einer Stadt: Kaiserslautern" macht Station in Trier.

Thema der zum Bauhaus-Jubiläumsjahr konzipierten Ausstellung sind Bewegungen und Gegenbewegungen jener historischen Epoche der Moderne, die um 1800 begann und bis in die Gegenwart reicht. Diese werden exemplarisch an der architektonischen und städtebaulichen Entwicklung der Stadt Kaiserslautern erläutert.

Die Ausstellung spürt den "Strategien der Moderne" anhand von Bauten und Projekten in Kaiserslautern nach. Im Zentrum einer Sonderabteilung stehen zeitgenössische Gipsmodelle, die das Wirken des Stadtbaurates Hermann Hussong (1881 – 1960) dokumentieren, dessen Planungen bis heute stadtbildprägend sind. Im Gespräch werden die in der Ausstellung dargestellten vielschichtigen Bezüge zur Epoche der Moderne auf Trier und andere Orte in Rheinland- Pfalz übertragen, um deren übergeordnete Gültigkeit zu diskutieren.

Ausstellung

Thermen am Viehmarkt, At the Porta Nigra 5, 54290 Trier


25. Juli bis 15. September 2019
, geöffnet Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr
Eintritt Thermen am Viehmarkt (ohne Gewähr): Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis einschl. 17 Jahre 2,50 Euro

Die Ausstellung wurde in Auftrag gegeben von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz sowie dem Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz und gefördert durch die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Erarbeitet wurde die Ausstellung am Lehrgebiet Geschichte und Theorie der Architektur an der Technischen Universität Kaiserslautern.

Für die Präsentation der Ausstellung in den Thermen am Viehmarkt in Trier danken wir dem Kooperationspartner Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer, Festung Ehrenbreitstein.

Einladung Ausstellungseröffnung 8. August 2019, PDF MEHR...