26. September 2016

Städtebaupreis 2016 geht nach München

Das Projekt „Wohnanlage wagnisART“ hat den diesjährigen Städtebaupreis, den die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) mit maßgeblicher Unterstützung der Wüstenrot Stiftung ausgelobt hat, gewonnen.

Die Jury unter Vorsitz von Prof. Martin zur Nedden würdigte das vorbildliche Zusammenwirken von Bauherren und Architekten bei der Wohnanlage "wagnisART", einem ehemaligen Kasernengelände, und hob die städtebauliche Figur, die Nutzungsmischung sowie die überzeugende Architektur hervor.

Der Preis wird in zwei Sparten vergeben. Neben dem „klassischen“ Städtebaupreis wird ein Sonderpreis vergeben, der der Akzentuierung besonders dringlicher Anwendungsfelder im Städtebau und in der Stadtplanung dient und in diesem Jahr unter dem Motto „Soziale Impulse durch Städtebau“ stand. Der Sonderpreis wurde dem Projekt „Grandhotel Cosmopolis“ von A-Architekt mit Grandhotel-Cosmopolis e.V. und Bauherr Diakonisches Werk Augsburg e.V. in Augsburg zuerkannt. Die Jury sah hier die Wiedernutzung eines schon zum Abriss vorgesehenen ehemaligen Altenheims durch zivilgesellschaftliche Akteure als in besonderem Maß beispielgebend an. Die Nutzugsmischung von Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge, Künstlerateliers, Hotelzimmern bis hin zu Flächen für Quartiersaktivitäten gebe wichtige Impulse für das Umfeld.

Der mit insgesamt 25.000 € dotierte Deutsche Städtebaupreis hat die Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur zum Ziel. Es werden in der Bundesrepublik Deutschland realisierte städtebauliche Projekte prämiert, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen. Dabei sollen die Projekte in herausragender Weise den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raumes, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege. Es wurden 123 Projekte eingereicht, davon 44 für den Sonderpreis. Darüber hinaus wird eine Dokumentation in gedruckter Form in der Reihe „STADT BAUEN“, herausgegeben von Werner Durth, erscheinen.

Die Liste der ausgezeichneten und belobigten Projekte sowie die vollständigen Jurybeurteilungen der beiden Preisträger finden Sie auf der Homepage der DASL: Mehr...