24. Januar 2014

Sommerrock Holzbaupreis verliehen | Studierende der FH Mainz erhalten 1. Preis

Der mobile Pavillon der FH Mainz
Der mobile Pavillon der FH Mainz
Foto: FH Mainz

Die Auslobung des Baugewerbeverbandes Rheinland-Pfalz richtete sich an die Studenten der Technische Universität Kaiserslautern sowie der Fachhochschulen Kaiserlautern, Koblenz, Mainz und Trier. Der 2. Preis ging an die TU Kaiserslautern, der 3. Preis an die Hochschule Koblenz.

1. Preis:

Eine Projektgruppe, bestehend aus 22 Studierenden, hat im Rahmen eines Stegreifs und damit in kürzester Zeit das konstruktive Konzept eines Ausstellungspavillons entwickelt und realisiert. Als Standort war der Tiefhof auf dem Campus vorgesehen. 24 mal 48 mm  - der Querschnitt einer einfachen Holzlatte, ein Standardprodukt, aus diesem Halbzeug war das konstruktive Konzept des Pavillons der Lehreinheit Architektur für den Studieninfotag 2013 zu planen und umzusetzen. Als Materialien standen neben Dachlatten nur Kunststoffplanen zur Verfügung, wie sie bei Dachdeckungen oder Gerüsten eingesetzt werden. Das Ergebnis ist ökonomisch, einfach montier- und demontierbar und wieder verwendbar.
Betreuer: Prof. Dr. Julius Niederwöhrmeier

2. Preis:

Stefan Werth und Cedrick Back von der Technischen Universität Kaiserslautern
Betreuer: Prof. Johannes Modersohn
Aufgabenstellung: Entwurf und Konstruktion einer Reitsporthalle in Holzbauweise im brandenburgischen Paretz.

3. Preis:

Denis Vinnitschenko von der Hochschule Koblenz
Betreuer: Prof. Simon
Aufgabenstellung: Die Aufgabe bestand darin, auf der Insel Nonnenwerth (Rhein) unmittelbar am Ufer (hochwassergeschützt) ein Bootshaus für die Ruderboote sowie Übernachtungsmöglichkeiten für Gast-Schulklassen zu entwerfen.