20. Juni 2012

Sechs neue Ehrenmitglieder der Kammer

Gruppenbild der Ehrenmitglieder
Die neuen Ehrenmitglieder: Franz R.M. Kurz, Präsident Gerold Reker, Isle-Maria Engel-Tizian, Hans-Josef Poetini, Gerhard Freising, Armin Marschner und Joseph Schmitz (v.l.n.r.)
Foto: Kristina Schäfer, Mainz

Am 14. Juni verlieh Kammerpräsident Gerold Reker Architektin Ilse-Maria Engel-Tizian und den Architekten Gerhard Freising, Franz R. M. Kurz, Armin Marschner, Hans-Josef Poetini und Joseph Schmitz die Ehrenmitgliedschaft.

In seiner Rede ging Reker auf die Geschichte und Bedeutung des Ehrenamtes ein. Erstmals wurde der Begriff 1856 in einem Gesetz der Landesgemeindeordnung für Westfalen explizit erwähnt. Dem Besitzbürger sollte einerseits Partizipation an der Demokratie verschafft und gleichzeitig die Identifikation mit dem Staat gewährleistet werden.

Ehrenamtliches Engagement setzt sich aus den beiden Leitbildern der Ehre und des Engagements zusammen und zeichne sich dadurch aus, dass über das Gewöhnliche und Alltägliche hinausgehend Verantwortung übernommen werde, so Reker. Wer sich ehrenamtlich engagiere, stehe außerhalb des funktionalen Rahmens arbeitsteiliger Systembildung und engagiere sich aus der Berufung seines Standes, aus Liebe zur Sache und aus der Begeisterung heraus. Auf die sechs zu Ehrenden treffe dies in hohem Maße zu.

Eine Kultur des ehrenamtlichen Engagements erfordere auf der anderen Seite auch eine Kultur der Anerkennung und des Dankes. Diese wolle die Architektenkammer den Geehrten mit der Auszeichnung und Ernennung zu Ehrenmitgliedern entgegenbringen und damit der Aussage des französichen Moralisten und Aphoristikers, Jean de la Bruyère, entgegenwirken. Bruyère hatte beobachtet, dass „die Menschen selten ein Wort der Anerkennung füreinander finden und wenig Neigung zeigen, sich gegenseitig zu loben."

 

 

Gesprächsrunde
Auch mehrere bereits ernannte Ehrenmitglieder waren zur Verleihung gekommen: Ehrenmitglied Helmut Ernst, Gerhard Freising, Joseph Schmitz, Ehrenmitglied Thomas Lahme, Ehrenpräsident Günther Franz und Dr. Elena Wiezorek, Hauptgeschäftsführerin der Kammer im Gespräch.
Foto: Kristina Schäfer, Mainz
Laudatio
Kammerpräsident Gerold Reker dankte in seiner Festrede den neuen Ehrenmitgliedern für ihr langjähriges, ehrenamtliches Engagement zugunsten der Baukultur und des Berufsstandes.
Foto: Kristina Schäfer, Mainz

Ilse-Maria Engel-Tizian

Architektin Engel-Tizian aus Trier ist seit 1983 Kammermitglied. Von 1991 bis 2006 war sie Mitglied der Vertreterversammlung, von 1987 bis 2002 stellvertretende Kammergruppenvorsitzende in Trier, von 1992 bis 1997 engagierte sie sich im Umweltpflegeausschuss und anschließend bis 2006 im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit. Parallel war Engel-Tizian von 1996 bis 2006 Rechnungsprüferin der Kammer und von 2001 bis 2006 Mitglied im Architektenbeirat Trier.

Professor Gerhard Freising

Architekt Freising ist seit 1979 Kammermitglied. Er war 25 Jahre lang, von 1986 bis 2011, Mitglied der Vertreterversammlung. Seit 1996 bis heute engagiert er sich im Wettbewerbsausschuss, dessen stellvertretender Vorsitzender er von 1996 bis 2001 war. Zusätzlich arbeitete Freising von 1987 bis 1997 im Aus-, Fort-, Weiterbildungsausschuss und im Umweltpflegeausschuss mit, und war Mitglied im Architektenbeirat Trier.

Franz R.M. Kurz

Architekt Kurz ist bereits seit 1967 Mitglied der Architektenkammer und hat maßgebliche Aufbauleistungen für das Sachverständigenwesen geleistet. 1989 gehörte er zu den Gründungsinitiatoren des Sachverständigenausschusses, dessen Vorsitzender er anschließend von 1992 bis 2012 war. Parallel dazu engagierte er sich als Vorsitzender des Sachverständigenausschusses der Bundesarchitektenkammer und nach dessen Auflösung als Vorsitzender des Forums Architekten-Sachverständige. Auf seine Initiative geht zudem die Etablierung des Bausachverständigentages Südwest zurück.

Armin Marschner

Architekt Marschner ist seit 1970 Mitglied der Architektenkammer. Von 1991 bis 2011 setzte er sich als Mitglied der Vertreterversammlung für die Interessen der Mitglieder ein. In dieser Zeit arbeitete er bis 2001 im Auschuss Öffentlichkeitsarbeit - dessen Vorsitzender er von 1996 bis 2001 war, und anschließend im Ausschuss Haushalt und Finanzen mit.

Hans-Josef Poetini

Architekt Poetini ist seit 1971 Kammermitglied. 30 Jahre lang, von 1981 bis 2011, war er Mitglied der Vertreterversammlung, von 1992 bis 2002 zusätzlich Vorstandsmitglied. Er brachte von 1981 bis 1991 seine Ideen in den Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und von 1996 bis 2011 in den Ausschuss „Finanzen und Haushalt" ein, dessen Vorsitzender er von 2001 bis 2011 war.

Joseph Schmitz

Seit 36 Jahren ist Schmitz Mitglied der Architektenkammer, 1975 trat ein. Von 1991 bis 2001 war er Mitglied der Vertreterversammlung und arbeitete in der Zeit im Wettbewerbsausschuss mit. Parallel engagierte er sich von 1997 bis 2002 im Weiterbildungsausschuss und als Landesvorsitzender des BDA