23. Oktober 2017

Projekte gesucht für Jahrestagung 2018 Migration und Wanderung als Alltag

Gesucht werden konkrete Best-Practice-Projekte für "Alltagsorte der Migration.

Stadt- und Regionalentwicklung sowie Migration und Wanderungsbewegungen sind untrennbar miteinander verbunden. Verstärkt durch die sich europa- und weltweit zuspitzende Diskussion zu Abschottung und "Überfremdung" stellt sich zwangsläufig die Frage, welche Rolle Planung in diesem Gesamtzusammenhang einnehmen kann bzw. einnehmen muss.

Vor dem Hintergrund der bisherigen und aktuellen Flüchtlings- und Zuwanderungswellen werden, unter Einbeziehung unterschiedlichster Fachdisziplinen, die sich daraus ergebenden Anforderungen an Planung herausgearbeitet. In Referenz zum "European Year of Cultural Heritage 2018" wird Migration als Teil des kulturellen Erbes Europas beleuchtet. Ziel der Jahrestagung ist dabei nicht eine neue theoretische Grundlegung für den Umgang mit - zunehmend kulturkreisübergreifender - Migration, sie wird vielmehr Impuls zur Weiterentwicklung interdisziplinär fundierter, handlungsleitender Strategien und Konzepte sein. Die Tagung soll auch dazu beitragen, Anforderungsprofile für funktionierende Orte des Ankommens und der dauerhaften Integration herauszuarbeiten und zu schärfen.

Projekte gesucht

Gesucht werden konkrete Best-Practice-Projekte für "Alltagsorte der Migration": Welche besonders gelungenen Konzepte für die Integration von Migranten können gezeigt werden? Was hat zum Gelingen der Projekte beigetragen? Gibt es auch Beispiele, in denen die gesteckten Ziele und Ideen nicht erreicht wurden? Die Ursachen und Hintergründe sind wertvolle Punkte für die Diskussion. Die Projekte werden im Rahmen der Jahrestagung 2018 "Migration und Wanderung als Alltag" im bewährten Format der "Marktstände" in Mainz vorgestellt und diskutiert.

Abgabeschluss 15. Februar 2018 per Mail an: info@hrps.dasl.de

Die Tagung wird vom 28. - 30. September 2018 in Mainz stattfinden. MEHR