19. Oktober 2011

Professor Günter Kleinjohann

Ein Architekt aus Leidenschaft wird 85: Ehrenpräsident Günther Franz gratuliert im Namen der Architektenkammer.

Als gebürtiger Westfale hat Professor Günter Kleinjohann sein Berufsweg - nach dem Studium an der RWTH Aachen und ersten beruflichen Schritten im Jahr 1960 - nach Trier geführt. Als Schüler von Hans Schwippert und Mitarbeiter von Rudolf Schwarz hohen beruflichen Qualitätsansprüchen verpflichtet, gewann er dort rasch einen Ruf als unbeugsamer, bisweilen auch unbequemer Vertreter einer auf Wahrheit und Klarheit fokussierten Architektengeneration.

Eine beachtliche Zahl eindrucksvoller, wesentlich dem Kirchenbau zugeordneter Bauprojekte gibt - über die Grenzen seiner Heimatstadt hinaus - Auskunft über die Schaffenskraft des freischaffenden Architekten.Seine ihm eigene Kompetenz und Haltung sicherten ihm, dem Hochschullehrer, bis ins fortgeschrittene Alter Respekt und Anerkennung seiner Studenten. Hochgeschätzt als versierter Diskutant, zu liebenswürdiger Überzeugungsarbeit ebenso fähig, wie zu Spott und Sarkasmus, bis hin zu streitbar-schroffer Positionsvertretung.

Über drei Wahlperioden hinweg Mitglied des Architektenvorstandes, selbst ausgewiesener erfolgreicher Wettbewerbsarchitekt, hat sich der Streiter für ein faires Wettbewerbswesen als Instrument zur Erlangung baukultureller Qualität bleibende Verdienste um Berufstand und Berufsausübung erworben.

Wenn Günter Kleinjohann in diesen Tagen seinen 85. Geburtstag feiert, sind ihm Dank und Glückwünsche seiner Kollegen und Kolleginnen - in Sonderheit des Unterzeichners - sicher.

Alles Gute und ungebrochene Vitalität weiterhin!

Günther Franz, Ehrenpräsident