04. August 2016

Positive Bilanz

Viele Menschen sitzen an Tischen, die im Kreis angeordnet sind

"In Zukunft werde ein Schwerpunkt der Förderung auf innoativen Bauprojekten liegen": kündigte Ministerin Doris Ahnen an.
Foto: Kristina Schäfer


Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen zieht erste Bilanz des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen.

Das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen Rheinland-Pfalz wurde im Oktober 2015 von der Landesregierung und 20 Institutionen, darunter auch die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, gegründet. Bei ihrer ersten Zwischenbilanz freute sich Ministerin Doris Ahnen darüber, dass in diesem Jahr bisher deutlich mehr Anträge zu Förderprogrammen des sozialen Wohnungsbaus gestellt wurden.

Das Land hatte zu Beginn des Jahres die Förderkonditionen verbessert und bei der Mietwohnungsbauförderung Tilgungszuschüsse eingeführt. Einen wichtigen Beitrag dazu, wie schnell, bezahlbar und zugleich qualitativ hochwertig gebaut werden kann, habe auch der Ideenwettbewerb „Sozial - Schnell - Gut“ geleistet. „Die vorliegenden Ergebnisse des ersten halben Jahres unserer Bündnisarbeit können sich sehen lassen“, so Ministerin Ahnen. In Zukunft werde ein Schwerpunkt der Förderung auf innovativen Bauprojekten liegen. Zu entsprechenden Modellvorhaben rief die Ministerin auf.