20. März 2019

Mehr Kompetenz

Kammer gibt Positionspapier zur fachspezifischen Besetzung von Stellen im öffentlichen Dienst heraus.

Im öffentlichen Dienst ist die Tendenz festzustellen, dass bei Neuanstellungen in baufachlichen Behörden die Wahl oft auf Verwaltungsbedienstete oder Juristen statt Fachleute mit technischem Know-how fällt. Die spezifische Fachkompetenz der Architekten wird in diesen Fällen unterschätzt. Doch fachliche Kompetenz ist unerlässlich, um Qualität und Baukultur zu sichern. Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz hat deshalb ein Positionspapier mit dem Titel "Mehr Kompetenz - Fachspezifische Besetzung von Stellen im öffentlichen Dienst" herausgegeben. Darin enthalten: Fünf gute Gründe, die auf den Punkt bringen, warum sich Personalverantwortliche für Architekten mit spezifischer Fachkompetenz entscheiden sollten.

Für die Förderung von Baukultur sind die Kenntnis qualitätssichernder Verfahren und Fachkompetenz in allen Phasen des Bauens entscheidend.
Julia Holzemer-Thabor | Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Initiative Baukultur für das Welterbe Oberes Mittelrheintal

Der Info-Flyer ist ab April telefonisch in der Architektenkammer Rheinland-Pfalz bestellbar:
(Tel. 06131 99 60 0).