08. Juli 2016

Kinderbustour 2016

Tag der Architektur
Hauserkundungen, Spielen und Toben und ein Rundgang durc h die neue Großküche einer Schule standen auf dem Programm der zweiten Bustour speziell für Kinder und Jugendliche von neu bis dreizehn Jahren im Rahmen des Tages der Architektur am 25. Juni 2016.

Hauserkundungen, Spielen und Toben und ein Rundgang durch die neue Großküche einer Schule standen auf dem Programm der zweiten Bustour speziell für Kinder und Jugendliche von neu bis dreizehn Jahren im Rahmen des Tages der Architektur am 25. Juni 2016 in Ingelheim. Veranstalter war das Jugend-und Kulturzentrum „Yellow“ in Ingelheim in Kooperation mit der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. Begleitet wurde die Kinderbustour in diesem Jahr von Philipp Laur, dem Amtsleiter des Amtes für Bauen, Planen und Umwelt in Ingelheim, der Innenarchitektin Eva Holdenried aus Wörrstadt, der Landschaftsarchitektin Simone Fritz aus Mainz, zwei pädagogischen Betreuerinnen, des „Yellow“, Ingelheim, sowie einer Vertreterin der Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

Start der Tour war das Kultur- und Jugendzentrum „Yellow“ in Ingelheim. Von dort aus ging es mit dem Bus weiter zum ersten Programmpunkt, dem Wohnhaus des Architekten Winfried Klein in Budenheim. Gemeinsam mit seiner Frau wurde die Gruppe zuerst durch die Büroräume des sanierten Bestandsgebäudes und anschließend durch den Wohnbereich geführt. Besonders spannend für die Kinder war der Garten des Wohnhauses, der mit seinem Schwimmteich und dessen biologischer Selbstreinigung für viel Interesse bei den "Hausforschern" sorgte.

Mit Hilfe eines neuen „Mitmachbuchs“ konnten die Kinder spielerisch Informationen zu den verschiedenen Projekten sammeln, diese notieren und eigene Ideen dazu aufzeichnen.

Trotz des regnerischen Wetters, fielen die beiden Programmpunkte: Außenanlage der Lerchenberg-Grundschule und der Bolzplatz in der Berliner Siedlung nicht ins Wasser. Bei beiden Außenanlagen, bei denen unter anderem Landschaftsarchitektin Simone Fritz beteiligt war, hatten die Kinder die Gelegenheit, sich auszutoben und sich bei einem Mittagsimbiss zu stärken.

Von der Berliner Siedlung ging es zu Fuß weiter zur letzten Station, der IGS Anna Seghers in der Mainzer Oberstadt. Dort führte die Architektin Cornelia Becker aus dem Architekturbüro ARGE S agn over architekten und Kirstein-Rischmann Architekten. Highlight der Führung war die Besichtigung der Mensaküche wegen der strengen Hygienevorschriften. Die damit für alle verbundene Schutzkleidung, in der es zur Führung mit dem Küchenchef ging, machte allen viel Spaß. Zum Abschluss der Veranstaltung, gab es für alle frisch zubereiteten Spundekäs mit Brezeln.

Die Kinderbustour war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und wird sicherlich in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil der architektouren.

Weitere Informationen zum Tag der Architektur finden Sie hier. MEHR