10. März 2016

Kammer trauert um Prof. Guido Jax

Porträt Guido Jax.
Prof. Guido Jax: bei einer Veranstaltung im Zentrum Baukultur.
Foto: Kristina Schäfer, Mainz

Am 13. Januar 2016 ist unser Kammermitglied Prof. Guido Jax verstorben. Ein Nachruf von Präsident Gerold Reker.

Am 13. Januar 2016 ist unser Kammermitglied Prof. Guido Jax verstorben. Die Nachricht seines überraschenden Todes und die uns vermittelten Umstände haben uns erschüttert und betroffen gemacht. Prof. Guido Jax war seit Oktober 1990 Mitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. In der Kammergruppe (KG 2) Stadt Koblenz / Landkreis Neuwied war er ein hervorragender Mitdenker und Berater. Der Kollegenschaft hat er seine ehrenamtliche Arbeit als Mitglied der Vertreterversammlung von 2001 bis 2011 zur Verfügung gestellt. Mitglied des Vorstandes war er von Februar 2002 bis Februar 2007.

In dieser Zeit war er zuständiges Vorstandsmitglied im Ausschuss A3 für Aus- und Fortbildung. Mitglied im Ausschuss A4 für Vergabe und Wettbewerbswesen blieb er von 2007 bis 2012. 1998 war er einer der beiden ersten Architekturpreisträger des neuen Architekturpreises Rheinland-Pfalz mit einem flexiblen Wohnsystem in Koblenz. Das Kloster Beilstein, das Pfarrheim St. Bonifatius in Großmaischeid, das Nieren- und Hochdruckzentrum in Neuwied-Heddesdorf zeigen neben vielen Wettbewerben und Realisierungen seine große Sensibilität in konzeptionellen und gestalterischen Fragen. Dem Detail galt dabei immer sein besonderes Interesse. Zuletzt hat Guido Jax den Wettbwerb zur Kapelle in Urbar gewonnen. Dieses Projekt war ihm sehr wichtig; er hätte es gerne umgesetzt.

Durch die Doppelbelastung aus Büro und Hochschule hatte sich sein Wirkungskreis in der Kammer in den letzten Jahren etwas verlagert, dennoch rissen die alten Verbindungen nicht ab. Die Kammer wusste immer, dass er ansprechbar war und reagierte. Wir haben ihm zu danken und wir haben ihn zu ehren. Er war ein sehr beliebter, geschätzter Kollege, dessen Wort und Ansicht etwas galt. Er wirkte immer überzeugend, weil er mit seiner Sicht und der ihm eigenen Unbeirrbarkeit gebaute Umwelt prägte, - und so andere mitnahm. Er konnte das in einer warmherzigen, mitfühlenden Art, die ihn auszeichnete. Präsidium, Vorstand, Vertreterversammlung und die Geschäftsstelle der Architektenkammer Rheinland-Pfalz haben Frau Ute Hetger-Jax und der Familie das Beileid der Kollegenschaft ausgesprochen. Prof. Guido Jax wird in der Kammer einen besondern Ort der Erinnerung haben.

Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz