28. Februar 2019

Heinze ArchitektenAWARD geht in die 9. Runde

Das Bild zeigt die Foyerhöfe der Deutschen Schule in Madrid.
Deutsche Schule Madrid - Foyerhöfe
© Grüntuch Ernst Architekten / Foto: Celia de Coca

Gesucht werden die besten Nichtwohnbauten.

Deutsche Architekten und Planer haben die Chance, mit ihren schönsten Nichtwohnbauten der letzten 5 Jahre am Heinze ArchitektenAWARD 2019 teilzunehmen. Objekte, die zu den folgenden sechs Kategorien zählen, können eingereicht werden: Wirtschafts-, Industrie- und Gewerbebauten, Kultur-, Veranstaltungs- und Sportbauten, Bauten im Sozial- und Gesundheitswesen, Büro- und Verwaltungsbauten sowie Bildungsbauten und Sonderbauten.

Der Nachwuchspreis im Rahmen des Heinze ArchitektenAWARDs gibt auch Studenten die Möglichkeit, mit ihren Entwürfen und Konzepten aus allen Bereichen des Wohnungs- und Nichtwohnbaus am Wettbewerb teilzunehmen.

Zum zweiten Mal in Folge lobt Heinze eine Sonderprämierung für die besten BIM-Projekte aus. Die Wettbewerbsbeiträge dürfen sowohl aus dem Bereich des Wohnungs- als auch des Nichtwohnbaus stammen.

Alle zum Heinze ArchitektenAWARD 2019 eingereichten Architekturobjekte auf www.heinze.de nehmen automatisch an einer Publikumsbewertung teil.

Anmeldeschluss ist der 16. Juni 2019.

Die Teilnahme ist kostenlos und ab sofort online möglich.

Infos rund um den Award und die hochkarätige Jury gibt's unter www.heinze.de/award.